Justin Bieber beschwert sich über seine Grammy-Nominierung

Diese Nachricht ging ihm gegen den Strich! US-Star Justin Bieber ergatterte unter anderem für sein Album „Changes” eine Grammy-Nominierung. Doch damit war der Sänger alles andere als zufrieden!

Justin Bieber beschwert sich über seine Grammy-Nominierung
Justin Bieber gehört zu den weltweit erfolgreichsten Popstars und hat bereits unzählige Preise abgeräumt
 

Justin Bieber: Vier Grammy-Nominierungen

Bereits als Teenager füllte er die Stadien und verkaufte unzählige Alben! Bis heute zählt Justin Bieber zu den einflussreichsten und erfolgreichsten Künstler der Welt. Kein Wunder also, dass der Sänger am Dienstag (24. November) insgesamt vier Grammy-Nominierungen ergatterte! Eine große Ehre, für die sich Justin öffentlich auf Instagram bedankte. Trotzdem störte den Popstar dabei ein klitzekleines Detail, das er seinen Fans nicht vorenthalten wollte. Denn während er mit seinen Nominierungen für Songs wie „Yummy” („Beste Pop-Solo-Performance”), „Intentions” („Bestes Pop-Duo/Gruppen-Performance”) und „10.000 Hours” („Bestes Country-Duo”) glücklich war, war er sauer darüber, dass sein Album „Changes” als „Bestes Pop-Album” für einen Grammy nominiert wurde.

 

Justin Bieber will nicht undankbar rüberkommen

Auf Instagram machte der Mann von Hailey Bieber seinem Ärger Luft und schrieb: „Ich fühle mich geschmeichelt, dass ich bei den Grammys für meine Kunst anerkannt werde. Wenn es um meine Musik geht, bin ich sehr akribisch und habe genaue Vorstellungen. Mit meinem Album habe ich ein ‘R&B’-Album erschaffen. ‘Changes’ war und ist ein ‘R&B’-Album. Es wird jedoch nicht als ‘R&B’-Album geehrt, was für mich sehr komisch ist.” 

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Justin ergänzte sein Posting mit den Worten: „Um es ein für allemal klarzustellen: Ich liebe Popmusik, aber das war nicht mein Ziel für dieses Album. Meine Dankbarkeit für die Nominierung bleibt trotzdem bestehen und ich fühle mich weiterhin geehrt.” Ob er trotzdem am 31. Januar 20201 in der Kategorie als Sieger hervorgehen wird? Wir sind gespannt!

 

Folg' uns auf Spotify für nice Musik: 

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Spotify ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Weitere Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!