"iCarly"-Reboot überrascht mit neuen Themen: Sex, Dating und Fluchen

Mehr Sex, Dating und Fluchen: Das "iCarly"-Reboot wird sich ganz schön verändern und überrascht mit neuen Themen in der Serie! 

"iCarly" Reboot überrascht mit neuen Themen: Sex, Dating und Fluchen
Zehn Jahre nach der Nickelodeon-Serie sind die "iCarly"-Stars im Reboot erwachsen
 

Sex, Dating und Fluchen: "iCarly"-Reboot wird mit neuen Themen überraschen

Bald ist es so weit! Am 17. Juni startet in Amerika das "iCarly"-Reboot mit Miranda Cosgrove, Jerry Trainor und Nathan Kress. Ein Wiedersehen auf das viele Fans gewartet haben. Aber schon der Trailer zu "iCarly" zeigt, dass sich viel verändern wird. Logisch, die Nickelodeon-Serie lief für sechs Staffeln von 2007 bis 2012, das ist eine Weile her. Es wird auch einen emotionalen Abschied in der Serie geben, da Jennette McCurdy (Sam) nicht dabei sein wird. Aber auch so wird sich scheinbar ziemlich viel verändern. Wie "Spencer"-Darsteller Jerry Trainor jetzt gegenüber "Page Six" verraten hat, wird es neue Themen im "iCarly"-Reboot geben: Sex, Dating und auch ein bisschen Fluchen. Das kannten wir bisher noch nicht von den Teenie-Idolen. 😳

DISNEY- & NICKELODEON-STARS: FRÜHER UND HEUTE

 

"iCarly"-Stars versprechen sexuelle Situationen: "Wir sind alle erwachsen!" 

Das "iCarly"-Reboot spielt zehn Jahre später, was bedeutet, dass die Darsteller auch alle älter sind, um genau zu sein, sogar erwachsen! We mean, Freddie aka Nathan Kress hat in der Serie mittlerweile eine Stieftochter. Es ist in den letzten Jahren also viel passiert, das bestätigt auch Jerry Trainor in seinem Statement: "Wir werden diese Grenze erreichen, wisst ihr, was ich meine? Es wird nicht super-hart, aber ja, es wird sexuelle Situationen geben. Und ich sage "verdammt nochmal" in dem Trailer, das hat schon alle geschockt, aber wir sind jetzt eben Erwachsene." Erwachsene, die natürlich weiterhin für ziemlich viel Chaos und Blödsinn in der Show sorgen werden, aber im Privatleben spielen Sex und Dating mittlerweile wohl eine größere Rolle und eventuell fällt sogar das ein oder andere Schimpfwort. Auch Nathan Kress hat bestätigt, dass das "iCarly"-Reboot nicht direkt an Kinder gerichtet ist, schließlich ist die Fanbase von früher heute auch schon älter. Trotzdem sollen die neuen Themen natürlich nicht zu hart sein, damit auch Familien die Serie zusammen gucken können. Wir vermuten, dass es thematisch ziemlich ähnlich zu Serien wie "New Girl" oder "How I Met Your Mother" sein wird. Wir können den Serien-Start kaum mehr erwarten.  

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .