"Emily in Paris" Staffel 3: Warum Alfie DAS getan hat! 😱

Alfie hat am Ende der dritten Staffel von "Emily in Paris" eine überraschende Entscheidung getroffen, als er mehr über Emilys Geschichte mit Gabriel erfahren hat – aber war diese nachvollziehbar?

Vorsicht: Spoiler zur dritten Staffel!

Emily in Paris Staffel 3: Warum Alfie DAS getan hat! 😱
Warum hat Alfie so schnell eine Entscheidung getroffen? Foto: MARIE ETCHEGOYEN / NETFLIX

"Emily in Paris" Staffel 3 Ende schockiert Fans

In der letzten Folge der dritten Staffel von "Emily in Paris" trennte sich Alfie von Emily. Obwohl es zunächst so aussah, als könnte die Beziehung von Emily und Alfie nur noch intensiver und besser werden, denn Gabriel und Camille wollten heiraten. Doch daraus wurde nichts und nun scheint wieder alles offen zu sein.

_____

DAS HAT ANDERE INTERESSIERT:

Sowohl Emily als auch Gabriel sind wieder Single – die Chemie zwischen den beiden (die eigentlich nie wirklich weg war) könnte in Staffel 4 von "Emily in Paris" also wieder aufblühen. Dass Alfie überhaupt mit Emily Schluss gemacht hat, hat viele Zuschauer*innen überrascht zurückgelassen. Doch er hatte einen guten Grund für seine Entscheidung…

"Emily in Paris": Die Wahrheit kommt ans Licht

Während ihrer Trauung enthüllte Camille die Wahrheit über den "Gabriel-Pakt", den sie mit Emily geschlossen hatte. Niemand von beiden sollte Gabriel daten – einen Pakt, den Camille nur schloss, um ihn zu brechen und Emily von Gabriel fernzuhalten. Durch dieses Geständnis fand Alfie nun heraus, dass Emily eine Vergangenheit mit Gabriel hatte. Obwohl es verständlich ist, dass Alfie verärgert darüber ist, dass Emily ihm nie die ganze Wahrheit über Gabriel erzählt hat, entscheidet er sich doch recht schnell, die Beziehung zu beenden, nachdem er Camilles Geschichte gehört hatte.

"Emily in Paris": Alfie hat bereits einige schlechte Erfahrungen gemacht

Gegenüber Emily öffnete sich Alfie bereits und erzählte ihr, dass seine früheren Beziehungen nie wirklich gut geendet sind – ein Grund dafür, dass Alfie Emily zunächst nicht seinen Eltern vorstellen wollte. Alfie zögerte, sich auf eine neue Beziehung voll und ganz einzulassen, was sich aber im Laufe der dritten Staffel langsam zu ändern schien. Seine Reaktion nach Camilles Geständnis, sofort mit Emily Schluss zu machen, ohne sie überhaupt anzuhören, deutet aber darauf hin, dass er einfach keinen weiteren Herzschmerz mehr riskieren wollte und lieber sofort einen Schlussstrich zieht. Camillas Hochzeitsrede verschlimmerte sein Gefühl, dass er nur Emilys zweite Wahl war und sie immer noch in Gabriel verliebt war. Wie sich die Dinge nun weiterentwickeln, werden wir aber leider erst in der vierten Staffel von "Emily in Paris" erfahren.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link

Mehr zu deinen Lieblings-Netflix-Serien