Knoten unter der Brust!

Knoten unter der Brust!
Was hat es mit den Knoten unter der Brust auf sich?
 

Brustumfang und Muskulatur im Wachstum

Zwischen dem 11. und 12. Lebensjahr verdoppelt sich die Zahl der Muskelzellen und der Brustumfang wächst. Wegen der hormonellen Umstellung können die Brustdrüsen vorübergehend anschwellen und schmerzen. Viele Jungen haben dann einen kleinen Brustansatz – ähnlich wie bei einem Mädchen. In der Regel verschwindet die Schwellung aber bald wieder. Wenn sich die Wölbungen nach ein bis zwei Jahren nicht zurückbilden, dann lass dich von einem Arzt untersuchen.

Tipp: Um in Form zu bleiben, solltest du regelmäßig Sport treiben (zum Beispiel Schwimmen) und dich gesund ernähren.

 
 

Knoten unter der Brust: Was tun?

Bei einigen Jungen und Mädchen kann es vorkommen, dass sie eine Art Knubbel oder Knoten unter der Brust oder der Brustwarze spüren. Aber keine Sorge, dass kann während der Pubertät durchaus auftreten. Denn bei den Knubbeln handelt es sich meist um angeschwollene Drüsen, die sich durch den Einfluss der Pubertätshormone entwickeln. Noch während der Pubertät werden sie wieder weicher. Manchmal ist das Gewebe unter der Burstwarze in dieser Zeit auch druck- oder berührungsempfindlich. Doch auch das geht vorbei. Der Verlauf der Brustentwicklung in der Pubertät kann bei jedem Menschen unterschiedlich sein. Einige Jugendliche haben unter beiden Brustwarzen das Gefühl, einen Knubbel zu spüren, andere nur unter einer. Bei einigen passiert es auch nacheinander auf beiden Seiten. Denn die Brust entwickelt sich nicht immer auf beiden Seiten gleich schnell. In diesem Zusammenhang ist es vielleicht noch interessant für dich zu wissen, dass bei einigen Jungen die Brust zeitweise etwas anschwellen kann. Aber auch das geht normalerweise von selber wieder zurück. Wer deswegen verunsichert ist, kann sich an seinen Kinder- und Jugendarzt wenden.

Mehr zu dem Thema:

>> Jungen in der Pubertät: Was du jetzt wissen musst!

>> Brüste: Was viele Mädchen fragen!