Der perfekte Abschlussball: No-Gos und Must-haves!

Dein Abschlussball ist ein wichtiger Moment für dich und soll ein unvergesslich schönes Erlebnis werden? Wir verraten dir, welche No-Gos du besser vermeiden solltest und welche Must-haves in deiner Handtasche keinesfalls fehlen dürfen, damit einem rundum gelungenen Abend nichts im Weg steht. 

 

 

Der perfekte Abschlussball: No-Gos und Must-haves!
Damit dein Abschlussball ein Erfolg wird, solltest du diese Do's und Don'ts in Sachen Outfit, Make-up und Benehmen unbedingt beherzigen.

Endlich ist es so weit! Nach all den Jahren voller Vokabeln und Formeln hast du deinen Schulabschluss in der Tasche. Und das soll mit deinem bevorstehenden Abschlussball natürlich gebührend gefeiert werden! Damit es ein unvergesslich schöner Abend für alle Beteiligten wird, gibt es aber einige Tipps, an die du dich unbedingt halten solltest, um No-Gos beim Abschlussball zu vermeiden. Denn peinliche Videos auf YouTube am nächsten Morgen, entsetzte Lehrer oder blamierte Eltern können deinen Abi- oder Abschlussball ruckzuck in einen Alptraum verwandeln. Kleine Helferlein widerrum machen deinen Abschlussball rundum perfekt. Wir haben die schlimmsten No-Gos und wichtigsten Must-haves für dich zusammengefasst.

 

Diese No-Gos ruinieren deinen Abschlussball:

 

1. Alkohol 

Der erste Tipp ist auch gleich einer der wichtigsten! Denn bitte glaub uns: Nichts ist peinlicher als betrunken vor den eigenen Eltern abzustürzen. Halte dich deshalb lieber an alkoholfreie Drinks und genieß den Abend ohne Vollrausch (und den Morgen danach ohne Kater). Wenn deine Eltern es erlauben, ist ein kleines Gläschen Sekt zum Anstoßen natürlich total okay.  

No-Gos beim Abschlussball: Alkohol
Cheers! Beim Abschlussball ist gegen ein kleines Gläschen Sekt zum Anstoßen nichts einzuwenden. Für den Rest des Abends gilt aber: Finger weg von Alkohol! 
 

2. Verkleidet fühlen

Natürlich sollst und darfst du dir das Abi- oder Abschlussballkleid deiner Träume aussuchen! Aber bitte bleib deinem Stil dabei unbedingt treu! Das Gleiche gilt übrigens auch für die Wahl deiner Schuhe. Wenn du dein Leben lang flache Schuhe getragen hast, wirst du dich beim Abschlussball auf super hohen Hacken garantiert schon nach wenigen Minuten unwohl fühlen. Auch übertriebene Accessoires wie beispielsweise eine gigantische Krone, ein Schleier oder ein monströser Hut können schnell etwas lächerlich wirken. Setz deshalb lieber auf Altbewährtes und sorg dafür, dass du in deinem Outfit ganz du selbst bist, dann kann nichts schiefgehen!

 

3. Fashion-Fails vermeiden

Natürlich ist nicht nur ein übertriebenes Styling ein waschechter Fashion-Fail. Klassische Fashion-Fails beim Abi- oder Abschlussball können auch ein zu tief dekolletiertes Abendkleid, ein zu kurzer Rock, Flecken auf der Abendgarderobe oder bunt durchscheinende Unterwäsche sein. Auch Laufmaschen in der Strumpfhose sind ein No-Go und sehen einfach super doof aus. Oder andersherum: Schlecht rasierte Beine. Nimm dir also am besten ausreichend Zeit für die Auswahl und den Kauf deines Abi- oder Abschlussballkleids sowie für dein Styling. Außerdem solltest du einige Tage vor deinem Abschlussball noch einmal im Spiegel begutachten, ob dein Outfit wirklich gut sitzt (und das auch in Bewegung). Probiere aus, welche Unterwäsche am besten unter dein Abschlussballkleid passt, suche deine Strumpfhose auf Löcher ab, entferne Flusen oder Flecken von deiner Kleidung und plane genügend Zeit im Badezimmer zum Beine rasieren und für die Pflege deiner Füße (vor allem wichtig, falls du offene Schuhe tragen möchtest) ein. 

 

4. Zu viel Make-up

Rote Lippen, knallblauer Lidschatten, pinker Rouge? Grundsätzlich ist alles in Ordnung, was dir gefällt und womit du dich wohlfühlst! Nur bitte übertreibe es nicht mit deinem Make-up, weil du womöglich das Gefühl hast, dein Abschlussball-Look muss super ausgefallen und auffällig sein! Folgende Faustregel hilft, um Beauty-Fails zu verhindern: Entscheide dich für einen Teil deines Gesichts, den du betonen möchtest, beispielsweise die Augen. Diese dürfen dann ruhig etwas kräftiger hervorstechen, während der Rest eher dezent geschminkt ist. So vermeidest du, dass du ungewollt aussiehst wie ein Clown und dich total unwohl in deiner Haut fühlst. 

No-Gos beim Abschlussball: Zu viel Make-up
Smokey Eyes, Glitzersteinchen, Metallic-Effekte und schimmernder Puder? Für einen Abschlussball ist das einfach zu viel des Guten. Denn manchmal ist weniger mehr! 
 

5. Zu spät kommen

Dein Abschlussball ist ein wichtiges Event und sollte deshalb auch möglichst stressfrei für dich sein. Damit du den Abend sorglos genießen kannst, solltest du dir vorher gut überlegen, wann du mit dem Styling loslegen musst und wann du dich mit deinen Eltern auf den Weg zur Location deines Abschlussballs machen musst, um pünktlich dort anzukommen. Schließlich ist es super peinlich und unhöflich, die Begrüßungsrede zu stören, indem man sich verspätet. Deshalb gilt: Genügend Zeit einplanen! 

 

6. Peinliche Dance-Moves

Ein eng umschlungender Knutsch- und Kuscheltanz mit deinem Freund oder heiße Tanzschritte mit deiner BF haben vor den Augen deiner Eltern und Lehrer nichts zu suchen! Schließlich ist dein Abschlussball etwas anderes als ein Club-Besuch. Heb dir deine Dance-Moves also für die Zeit auf, wenn deine Eltern längst zu Hause sind und du unbeobachtet mit deinen Freunden feiern kannst! Klassische Tanzschritte auf dem Parkett sind hingegen mehr als erwünscht. Wer diese beherrscht, erntet bestimmt anerkennende Blicke von seinen Mitschülern. 

 

7. Falsche Erwartungen erfüllen

Ein für allemal: Die Abschlussball-Nacht ist KEIN Freifahrtschein für Sex! Nur weil es in zahlreichen Hollywood-Filmen so vorgemacht wird, bist du auf keinen Fall dazu verpflichtet, in dieser Nacht mit deinem Freund zu schlafen. Den Zeitpunkt dafür bestimmst immer noch DU ganz allein!

 

Diese Must-haves gehören beim Abschlussball in deine Handtasche:

 

1. Kaugummi

Mit Hilfe von Kaugummi (oder alternativ einem Pfefferminz) sorgst du blitzschnell wieder für einen frischen Atem! Denn nach dem Essen hast du kaum die Möglichkeit, dir die Zähne zu putzen. Und bestimmt möchtest du, dass auch dein Tanzpartner Freude daran hat, mit dir übers Parkett zu fegen! 

 

2. Make-up-Essentials

Zum Abdecken kleiner Pickelchen empfiehlt es sich, etwas Foundation oder einen Abdeckstift in deiner Handtasche zu verstauen. Auch ein Lipliner und Lippenstift sind sinnvoll, falls du dir nach dem Essen die Lippen nachschminken möchtest. 

 

3. Mini-Spiegel

Damit du unauffällig dein Make-up kontrollieren kannst, bevor es an das abschließende Klassenfoto geht, solltest du einen kleinen Spiegel im Handtäschchen haben. Falls es auf der Toilette keinen Spiegel gibt, wirst du dankbar um dieses Mitbringsel sein. Schließlich ist auch das Nachziehen von Lippenstift ohne Spiegel nicht gerade ein Kinderspiel. 

 

4. Deo

Nach dem Tanzen tut etwas Frische unter den Achseln mehr als gut! Deshalb solltest du dir unbedingt ein Deodorant in Travel-Size (gibt's in der Drogerie) für zwischendurch einstecken. So duftest du den ganzen Abend über gut und kannst dich rundum wohlfühlen!

 

5. Pflaster

Deine Füße werden es dir danken, wenn du Druckstellen rechtzeitig mit Pflastern abklebst und diese so vor Blasen schützt. Auch ein spezielles Blasenpflaster kann nicht schaden, falls es bereits zu spät ist und dich schmerzhafte Blasen quälen. So kannst du problemlos weiter tanzen! 

Must-haves beim Abschlussball: Pflaster
Schmerzhafte Blasen am Abend deines Abschlussballs müssen nicht sein! Um vorzusorgen, solltest du dir Pflaster einstecken. 
 

6. Bargeld

Nach einer langen, durchtanzten Nacht freust du dich bestimmt über den Luxus einer Taxifahrt nach Hause! Damit du sicher nach Hause kommst, solltest du genügend Bargeld für ein Taxi dabei haben. Vielleicht sind auch deine Eltern so spendabel, dir diesen Wunsch an einem für dich besonders wichtigen Abend zu erfüllen, wenn du sie nett darum bittest.

 

Und jetzt bleibt uns nur noch dir einen unvergesslichen Abschlussball zu wünschen. Und vor allem: Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreich abgeschlossenen Schulzeit!