Fußpflege: 8 Tipps für schöne Füße!

Gepflegte, schöne Füße sind im Sommer ein echter Eyecatcher! Dazu ist vor allem eine regelmäßige Fußpflege nötig. Das schützt nicht nur vor trockener Hornhaut, eingewachsenen Fußnägeln, Hühneraugen sowie Nagel- und Fußpilz, sondern ist auch noch ein echtes Verwöhn-Treatment für deine Füße. Mit diesen einfachen Tipps wird die Pediküre zum Kinderspiel. 

Fußpflege: Tipps für schöne Füße!
Schöne Füße sind vor allem im Sommer ein Muss!

Wer im Sommer in Sandalen, Flip-Flops und Co. eine gute Figur machen möchte, sollte seine Füße das ganze Jahr über mit regelmäßigen Fußpflege-Einheiten verwöhnen. Für schöne Füße braucht es nämlich gar nicht viel! Und auch schmerzhafte Infektionen wie Nagel- und Fußpilz lassen sich mit der richtigen Fußpflege ganz leicht verhindern. Diese Pediküre-Tipps gehen super schnell und machen deine Füße zum Hingucker:

 

Tipp 1: Fußbad

Als Erstes solltest du deinen Füßen ein Fußbad gönnen. Das entspannt nicht nur total, sondern macht eingehärtete Haut und unnachgiebige Nägel ruckzuck weich. Und so gehts: Fülle eine kleine Wanne mit ca. 37 Grad warmem Wasser (es sollte kuschelig warm sein, aber nicht wehtun) und bade deine Füße ca. 10 bis 15 Minuten darin. Bitte auf keinen Fall länger, sonst werden deine Füße schrumpelig und können danach nicht mehr so gut bearbeitet werden. Wenn du besonders raue Füße hast, kannst du auch einen Badezusatz mit Salicylsäure in das Wasser geben. Das macht die Füße besonders weich.

 

Tipp 2: Fuß-Peeling

Nach dem Fußbad folgt ein Peeling. Das durchblutet und glättet deine Füße. Außerdem löst es abgestorbene Hautschüppchen ab. So geht's: Mische Zucker und Olivenöl zu einer breiigen Masse und trage diese auf deine Füße auf. Nun die Masse mit kreisenden Bewegungen in die Haut einarbeiten und die Füße kurz ruhen lassen. Das Peeling anschließend gründlich abwaschen.

 

Tipp 3: Hornhaut entfernen

Hornhaut entsteht meist an den Stellen, auf die beim Gehen Druck ausgeübt wird. Zu dicke Hornhaut will aber nun wirklich niemand an seinen Füßen haben, schließlich kann diese schmerzen und sieht alles andere als schön aus. Mit einem Bimsstein oder einer speziellen Hornhautfeile aus der Drogerie kannst du die Fersen, Ballen und Zehen sanft bearbeiten und überschüssige Hornhaut vorsichtig abfeilen. Doch Achtung: Niemals zu viel Hornhaut entfernen! Die Fußsohle braucht nämlich etwas Hornhaut als natürliche Schutzschicht.

 

Tipp 4: Hühneraugen entfernen

Unter einem Hühnerauge versteht man eine besonders starke Verhornung an der Fußsohle oder auch an einzelnen Zehen. Wenn auch du unter einem schmerzenden Hühnerauge leidest, das sich nicht durch ein Fußbad und die Verwendung eines Bimssteins entfernen lässt, solltest du dir in der Drogerie oder der Apotheke ein spezielles Mittel oder ein Hühneraugen-Pflaster besorgen. Die darin enthaltene Salicylsäure lässt das Hühnerauge aufweichen, sodass du es mit einem Bimsstein ganz einfach abreiben kannst.

 

Tipp 5: Kürzen, feilen und die Nagelhaut pflegen

Genau wie deine Fingernägel, solltest du auch deine Fußnägel in Form feilen. Zuvor solltest du deine Fußnägel aber mit einer Nagelschere oder einem Nagelknipser entsprechend kürzen. Wichtig hierbei: Der Nagel sollte nie länger als die Spitze des Zehs sein. Die Nägel außerdem immer gerade abschneiden sowie die Kanten sanft abfeilen. Zum Feilen verwendest du am besten eine Sandblatt- oder Glasfeile, da diese die Nägel vor dem Einreißen schützt. Die Fußnägel zudem immer in Wuchsrichtung feilen! Zum Schluss die Nagelhaut mit Hilfe eines Holzstäbchens sanft zurückschieben, aber niemals abschneiden, sonst besteht die Gefahr, dass sich dein Nagelbett entzündet!

 

Tipp 6: Viel Feuchtigkeit

Am Ende deiner Pediküre müssen deine Füße mit viel Feuchtigkeit versorgt werden. Reibe deine Füße deshalb mit einer Lotion oder einer Fußmaske ein. Und auch die Nägel brauchen dringend Feuchtigkeit. Dafür sorgt eine spezielle Cuticle-Cream oder ein pflegendes Nagelöl

 

Tipp 7: Die richtigen Schuhe tragen

Auch die ausgiebigste Fußpflege bringt natürlich nichts, wenn du deine Füße den Rest der Woche mit unbequemen oder gar zu engen Schuhen quälst. Um Hühneraugen, Blasen und andere Schmerzen zu vermeiden, solltest du beim Schuhkauf also immer darauf achten, dass deine Schuhe perfekt sitzen und weder drücken noch reiben

 

Tipp 8: Nägel lackieren

Zu schönen Füßen gehören im Sommer auch hübsch lackierte Nägel. Nagellacke in angesagten Knall- oder Pastelltönen lassen deine Füße in Sandalen, Flip-Flops, High Heels und Co. toll aussehen! Wie du deine Fußnägel richtig lackierst, erfährst du hier.

 

Schöne Füße – mit diesen Produkten funktioniert's:

Produkte für schöne Füße
Mit diesen Pediküre-Produkten erhältst du im Handumdrehen schöne Füße. 
  1. Verwöhnende Fußmaske mit Mandel: Die getränkten Söckchen spenden Feuchtigkeit und lassen deine Füße ruckzuck super geschmeidig werden. Von Sephora Collection über Sephora, ca. 4 €.
  2. Die Zitronenbutter-Nagelhautcreme nährt trockene Nagelhaut mit Hilfe von Kakaobutter und Mandelöl sowie Vitamin E. Von Burt's Bees, ca. 9 €.
  3. Für perfekte Nägel und eine besonders schonende Behandlung sorgt diese Glas-Nagelfeile mit feiner Körnung. Von Finigrana über waschbaer.de, ca. 5 €.
  4. Beugt Hornhaut- und Schrundenbildung vor: Der super schnell einziehende Fußbalsam erfrischt müde Füße und verhindert, dass diese schwitzen. Von Weleda, ca. 8 €.
  5. Schluss mit rauen Fußsohlen! Die Hornhautfeile mit Bimsstein entfernt abgestorbene Hautschüppchen und verhornte Hautpartien. Von Yves Rocher, ca. 5 €.