Abschluss- und Abiballkleider - welches Modell steht mir?

Abiballkleider - was ist trendy und was passt zu dir?

Wie aufregend! Das richtige Abschluss- oder Abiballkleid muss her! Schließlich willst du bei der Party – ob an deiner Schule oder beim Tanzkurs einen großen Auftritt hinlegen. Wir zeigen dir die schönsten Abiballkleider – in kurz und lang! Und verraten, worauf es beim Kauf ankommt.

 

Abiballkleider – schulterfrei mit Glamour

Schulterfreie Abiballkleider bringen besonders viel Glamour aufs Parkett. Die Dresses ohne Träger sind nicht nur super angesagt, sie betonen auch Hals, Schultern, Ausschnitt, so dass du viel Haut darin zeigst. Doch Achtung: Wenn dein trägerloses Ballkleid nicht richtig sitzt, verrutscht es beim Tanzen schnell und du zeigst mehr als du willst! Also probiere vorher aus, ob dein Lieblingskleid auch wilde Dance-Moves aushält – ohne dass dir jeder zu tief in den Ausschnitt schauen kann.

Klick dich durch die Bildergalerie: Abschlussballkleider in Kurz

Hot or Not? Check die Stylings der Stars!

 

Abschlussballkleider mit Trägern – klassisch-cool

Mehr Bewegungsfreiheit hast du in einem Kleid mit einem oder zwei Trägern. Zarte Träger stehen dir am besten, wenn du sehr schlank bist. Etwas breitere mit einem schönen V-Ausschnitt betonen dagegen das Dekollete richtig schön. Und wer seine Oberarme lieber nicht so zeigen möchte, nimmt ein Abiballkleid mit ¾- oder langen Ärmeln. Auch Neckholder-Modelle – also Kleider, die im Nacken gebunden werden – sind raffiniert, da sie deinen Rücken schön in Szene setzen.

 

Kurz oder lang?

Wer auf der zur Abschlussparty vor allem sexy wirken will, trägt am besten ein kurzes Kleid, das viel Bein zeigt. Doch übertreiben solltest du es nicht! Eine der wichtigsten Styling-Regeln lautet: Entweder Bein oder Busen betonen. Wenn du dich also für ein kurzes Modell entscheidest, sollte es nicht zu dekolletiert sein, sonst wirkt es schnell zu billig. Zu kurz ist sowieso ein No-Go. Sonst rutscht es ständig nach oben. Maximal eine Handbreit überm Knie ist bei kurzen Modellen die perfekte Länge. Andersrum ist stolpern natürlich auch nicht schick. Bei langen Abiballkleidern sollte der Saum daher etwa einen bis zwei Zentimetern überm Boden enden.

 

Abiballkleider - welche Farbe passt zu mir?

Welche Farbe du wählst, hängt vor allem von deinem Typ ab - also Haut, Augen- und Haarfarbe. Wenn zum Beispiel helle Haut und rötlich-blonde Haare hast, dann stehen dir Pastelltöne besonders gut – wie mintgrün, rosa, nude. Dunkle Typen sehen in knalligem Blau, Rot oder Weiß super aus, weil kräftige Farbe den gebräunten Teint unterstreichen.

In Schwarz wirkt jede besonders elegant und erwachsen. Ist das Ballkleid mit Spitze versetzt oder hat angesagte Cut-Outs kannst du so die Stellen betonen, die du besonders an dir magst. Wohlfühlen ist allerdings das Wichtigste – daher achte auch mal darauf, dass es nicht nur prima sitzt, sondern die Farbe deine Augen zum Strahlen bringt.

Denn neben dem Styling ist deine Ausstrahlung das A und O. Also hab' viel Spaß - beim Kleid anprobieren und erst recht beim Abschlussball!

Mehr Mode-Tipps findest du hier