Demi Lovato: Outing als nicht-binär – was bedeutet das?

Demi Lovato outet sich als non-binär und will ab sofort die Pronomen they/them benutzen. Wir erklären dir, was das bedeutet. 

Demi Lovato: Outing als nicht-binär – was bedeutet das?
Fans sind sehr stolz auf das Outing von Demi Lovato
 

Demi Lovato outet sich als nicht-binär: Verwendet ab sofort they/them als Pronomen

Demi Lovato wandte sich gestern mit einem Outing an ihre Fans und identifiziert sich ab sofort als nicht-binär: "In den letzten 1,5 Jahren habe ich Heilung und selbstreflektierende Arbeit betrieben. Durch diese Arbeit habe ich herausgefunden, dass ich mich als nicht-binär identifiziere. Aus diesem Grund werde ich meine Pronomen offiziell in they/them ändern. Ich habe das Gefühl, dass dies die Veränderlichkeit, die ich in Bezug auf mein Geschlecht fühle, am besten beschreibt. Es ist die authentischste Möglichkeit die Person zu beschreiben, die ich bin und aktuell noch dabei bin zu entdecken." Das bedeutet, dass sie keinem Geschlecht zugeordnet werden möchte. Erst vor einigen Wochen verkündete Demi Lovato, dass sie ihre Sexualität als pansexuell bezeichne. Fans freuen sich, dass they sich immer weiter öffnet und diese persönlich Reise teilt. Mit dem Outing will Demi Lovato auch eine Konversation über Geschlechtsidentitäten ins Rollen bringen – und wir finden auch, dass das längst überfällig ist! 

DIESE STARS SIND TRANSGENDER

 

Outing von Demi Lovato: Was bedeutet nicht-binär? 

Menschen, die sich als nicht-binär identifizieren, fühlen sich keinem der binären Geschlechter (weiblich und männlich) zugeordnet oder möchten sich diesen nicht zuordnen lassen – nicht zu verwechseln mit Intersexualität bzw. Inter*Menschen und Trans*Menschen. Personen, die non-binary sind, haben auch eine eigene LGBTQ+-Flagge. In der englischen Sprache benutzt man dafür die Pronomen they/them statt she/her oder he/him. Im Deutschen gibt es leider noch keine Einigung darüber, welches Pronomen nicht-binäre Menschen benutzen. Am bekanntesten sind jedoch xier, xieser, xiem, xien, xies, xiese, xiesem, dier, diem, dies und dien. Oft werden im Deutschen auch die englischen Pronomen they/them verwendet. Wir freuen uns, dass Demi Lovato diesen Schritt gewagt hat und hoffen sehr, dass they diese aufregende Reise mit uns teilen wird und wir alle etwas lernen können.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .