Corona: Unter welchen Bedingungen öffnen die Fitnessstudios?

Nach langem Warten können sich alle Fitness-Fans endlich wieder freuen! Die ersten Fitnessstudios öffnen nach dem Corona Lock-Down wieder. Wir verraten dir, welche Maßnahmen und Bedingungen dich im Training erwarten.  

Auch wenn's schwer fällt, auf Cardio-Training im Fitnessstudio muss erstmal verzichtet werden.
Auch wenn's schwer fällt, auf Cardio-Training im Fitnessstudio muss erstmal verzichtet werden.
 

Die ersten Fitnessstudio-Eröffnungen nach Corona

NRW ist das erste Bundesland. Dort öffneten bereits diese Woche zahlreiche Fitnessstudios Tür und Tor für ihre sportbegeisterten Mitglieder. Andere Bundesländer, wie Hessen, Sachsen und Niedersachsen werden in einigen Tagen nachziehen. Aber was hat sich in puncto Studionutzung geändert?

 

Trainieren im Fitnessstudio nach strengen Corona-Regelungen

Muskeltraining mit schweren Gewichten ist zu Hause tatsächlich nur bedingt möglich. Gut also, dass einige Bundeländer den Schritt gewagt haben, die Fitnessstudios wieder zu öffnen. Allerdings müssen sich alle Studios an bestimmte Corona-Regeln halten. Das Training wird definitiv erst einmal nicht mehr so sein, wie es vor den Schließungen war. Das sind die Bedingungen:

  • Es gilt besondere Achtsamkeit in puncto Hygiene! Jeder, der das Fitnessstudio betritt, muss sich vor dem Training gründlich die Hände waschen.
  • Umkleiden sind bis auf Weiteres gesperrt, d.h. du solltest bereits mit Sportklamotten kommen und nach dem Training zu Hause duschen.
  • Es ist nicht erlaubt, mit typischen Symptomen einer Atemwegserkrankung wie Schnupfen, Husten oder Halsschmerzen zum Training ins Fitnessstudio zu kommen.
  • Auch unter Freunden, sollte man sich nicht körperlich begrüßen, d.h. kein Händeschütteln oder Umarmen!
  • Beim Eintreten in das Fitnessstudio werden alle Kontaktdaten gecheckt und der Zeitpunkt festgehalten, wann du zum Training warst. Nur so kann man nach einem Corona-Ausbruch die Rückverfolgung sicherstellen.
  • Hochintensives Cardio- und Ausdauertraining ist verboten, so sind beispielsweise Laufbänder und andere Ausdauergeräte gesperrt.
  • Group-Workouts und Kurse sind vorerst gestrichen.
  • Masken können im Fitnessstudio getragen werden, sind aber keine Pflicht.
 

Welches Fitness-Programm ist ohne Einschränkung erlaubt?

Auch wenn es keine einfache Zeit für alle Sportler und Fitness-Fans ist, irgendwie kann man sich immer fit halten. Wenn du dich mit den Bedingungen der Fitnessstudio-Öffnungen nicht anfreunden kannst, gibt es ja zum Glück noch zahlreiche Alternativen. Ob mit einem tollen Homeworkout, Tabata-Training oder einem lockeren Lauf im Park – es gibt viele Sport-Trends, die auch ohne Fitnessstudio effektiv sind. Du kannst für dein Workout auch Fitness-Apps auf deinem Smartphone nutzen und so easy in Form kommen.Wir wünschen dir, ob im Gym, in der Natur oder zu Hause, auf jeden Fall viel Spaß beim Sporteln und bleib gesund!   

Weitere Infos und Facts, Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!