Cole Sprouse: Deshalb wurde er verhaftet 

Der “Riverdale”- Schauspieler Cole Sprouse war einer der friedlichen Demonstranten der #BLM-Bewegung, die verhaftet wurden. 

Cole Sprouse wurde verhaftet 
Cole Sprouse wurde verhaftet 
 

Cole Sprouse: Demonstrierte für “Black Lives Matter” 

Nachdem der Afroamerikaner George Floyd am 25. Mai 2020 von dem Polizisten Derek Chauvin brutal ermordet wurde, demonstrieren Menschen auf der ganzen Welt für Gerechtigkeit. Auch “Riverdale”-Star Cole Sprouse war einer von zahlreichen Promis, die am vergangenen Sonntag in Santa Monica, Kalifornien, für die Bewegung “Black Lives Matter” friedlich gemeinsan auf die Straße gingen. Teile der Demonstration arteten jedoch in Massenaufstände, Zerstörung und Plünderung aus. Unzählige Läden wurden aufgebrochen und ausgeraubt. Dem 27-Jährigen und anderen Demonstranten wurde daraufhin angeboten, die Demo in Santa Monica zu verlassen, als sie dem jedoch nachkommen wollten, wurden sie plötzlich verhaftet, ihre Hände mit Kabelbindern gefesselt. 

 

Cole Sprouse: Auf Instagram spricht er über die Verhaftung 

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Auf Instagram schilderte der Schauspieler die Situation. “Dabei muss betont werden, dass die institutionellen Konsequenzen meiner Festnahme als weißer heterosexueller Mann und als Person des öffentlichen Lebens nichts sind im Vergleich zu anderen innerhalb der Bewegung”, erklärte er seinen über 32 Millionen Followern. “Es ist wichtig, in dieser Zeit Seite an Seite zu stehen, wenn eine Situation eskaliert, durchdachte Unterstützung zu leisten, das Richtige zu tun und sich dafür einzusetzen”, fährt er fort. “Ich hoffe, dass andere in meiner Position das Gleiche tun.” 

 

Cole Sprouse: Will nicht vom Eigentlichen ablenken 

Am Ende seines Textes weist der “Riverdale”-Star darauf hin, dass er sich nicht mehr zu dem Thema äußern wird, um den Fokus nicht von der “Black Lives Matter”-Bewegung zu lenken. "Es geht hier nicht um mich", stellte Sprouse noch einmal klar und teilte Links zu Hilfsorganisationen, an die sich friedliche Demonstranten, die sich in der gleichen Situation wie er befinden, wenden können.