Charli D’Amelio: Nasen-OP

Charli D’Amelio postet sich mit blutiger und bandagierten Nase. Hatte die 16-Jährige etwa eine Beauty-OP?

Charli D’Amelio: Nasen-OP
Charli D’Amelio ist mit über 70 Millionen Followern die erfolgreichste TikTokerin der Welt
 

Charli D’Amelio: Mit 16 Jahren Multimillionärin

Charli D’Amelio ist die Queen of TikTok! Innerhalb von nur einem Jahr schaffte es der Teenager aus Connecticut mit über 70 Millionen Followern an die Spitze der Social-Media-Plattform. Das bescherte Charli nicht nur jede Menge Aufmerksamkeit, sondern auch jede Menge Geld! Allein auf TikTok verdient die Influencerin pro gesponsertem Posting stolze 100.000 Dollar (umgerechnet rund 88.000 Euro) und ist mit gerade einmal 16 Jahren bereits Multimillionärin. 

 

Charli D’Amelio zeigt sich nach Nasen-OP

Jeden Tag aufs Neue präsentiert sich Charli Millionen Menschen – und steht natürlich unter einem gewissen Druck. Doch verfällt sie deswegen etwa dem Beauty-Wahn auf Social Media? In ihren neuesten Clips zeigte sich die 16-Jährige nun nämlich mit blutiger und bandagierten Nase und offenbarte: Sie hat sich unters Messer gelegt! 

@charlidamelio

surgery is done and i am so beyond excited that i was finally able to fix my breathing!!!!! and soon i will be able to be in dance classes again!!! 💕

? original sound - sunrisemusic

Dahinter steckt allerdings keine Schönheits-Korrektur, sondern gesundheitliche Gründe. Laut eigener Aussage hatte sich Charli im August letzten Jahres die Nase gebrochen und bekam seitdem schlecht Luft. Mit dem Eingriff wurde dieses Problem nun behoben. „Ich bin so überglücklich, dass ich endlich meine Atmung in Ordnung bringen konnte und bald wieder Tanzstunden nehmen kann“, schreibt die Influencerin zu dem Video und postete sich schon kurz darauf zwar noch immer mit Verband, aber schon wieder strahlend beim Tanzen. 

Weitere Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by BRAVO (@bravomagazin) on