"Bridgerton"-Macherin schockiert über Fan-Wut

Bridgerton“-Producerin Shonda Rhimes ist ein bisschen entsetzt von einer bestimmten Fan-Reaktion … 😄

"Bridgerton"-Macherin schockiert über Fan-Wut
Wer hätte gedacht, dass ein Happy End bei "Bridgerton" so viel Wut erzeugt? 😁

Bridgerton“ ist schon so ein Phänomen: Gerade einmal eine Staffel gibt es von der Serie und schon hat sie sich zu der größten Serie ever des Streaming-Giganten Netflix entwickelt! Respekt, Respekt, liebe Ladys und Gentlemen von „Bridgerton“. 😉 Das führt natürlich im Umkehrschluss dazu, dass die vielen Fans ziemlich stark an den tollen Charakteren hängen. Dass sich so viel Zuneigung auch zu ziemlich viel Wut umkehren kann, wenn die Wünsche der Fans nicht beachtet werden, hat „Bridgerton“-Producerin Shonda Rhimes nun – mit ganz schön viel Entsetzen – feststellen müssen. 😉

Die 10 teuersten Netflix-Serien

 

„Wir haben ihn nicht getötet!“

Was ist passiert? Nichts weiter, als dass auf der ganzen Welt Fanherzen zerbrachen, als bekannt wurde, dass Star Regé-Jean Page nicht für die zweite Staffel zurückkehren wird. Die Gründe hierfür sind bekannt und – mit emotionalen Abstand gesehen – ziemlich nachvollziehbar, wie Rhimes selbst nochmal betont: „Wir haben einen Deal für eine Staffel gemacht. Alles andere wäre ein Extra gewesen, für das wir vorher nicht wirklich geplant haben und auch nicht damit geplant hatten, als die erste Staffel fertig war.“ Einerseits sei die Producerin nicht überrascht, dass viele Gerüchte über seinen Weggang im Umlauf seien, weil die „Leute ein Problem damit haben, loszulassen“. Aber geschockt sei sie gewesen über die krasse emotionale Reaktion der Fans, ihren geliebten Page nicht mehr sehen zu können.Wir haben ihn nicht getötet, er ist noch am Leben!“, versucht sie zu beruhigen. Das REICHT UNS NICHT, liebe Rhimes! 😂😘

 

Die Geschichte vom Duke ist erzählt

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Rhimes ist auch ein bisschen froh über die Reaktionen, denn für sie sei das der Beweis, dass sie und ihre Kolleg*innen einen guten Job gemacht hätten: „In jeder Staffel ist es unser Job, die richtigen Leute zusammenzubringen, um diese wundervolle Romanze zu kreieren.“ Gerade in Bezug auf die Storyline wundere sie sich aber über die emotionale „Explosion“, denn die Geschichte des Dukes sei vorbei: „Was sollen wir nach seinem „Sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Zeit“ noch bringen? Ich meine, wirklich: Was würde Regé-Jean jetzt machen? Wir gaben ihnen ihr Happy End! Und nun ist das nächste Paar dran.“ Welches Paar? Wir verraten das in unserem Ausblick auf die nächsten Staffeln der Erfolgsserie. 😉