Billie Eilish heftiges Geständnis: Mit 11 Pornos geguckt

Billie Eilish überrascht mit einem heftigen Geständnis: Sie hat mit 11 Jahren angefangen Pornos zu schauen, was sie verstört hat und für Albträume sorgte.

Billie Eilish heftiges Geständnis: Mit 11 Pornos geguckt
Billie Eilish wünscht sich, dass sie nicht so viele Pornos gesehen hätte Foto: Matt Winkelmeyer/Getty Images for Variety
Auf Pinterest merken

Albträume von Pornos: Billie Eilish gesteht, dass sie Sex-Filme verstört haben

Billie Eilish überrascht ihre Fans nicht nur mit krassen neuen Looks, sondern auch mit ehrlichen Geständnissen. In einem neuen Interview mit "Sirius XM" spricht die Sängerin über ein bisher geheimes Thema: ihr Sexleben.

Dabei überrascht Billie Eilish mit einem heftigen Geständnis: Sie hat mit 11 Jahren angefangen Pornos zu schauen, was sie verstört hat und für Albträume sorgte. "Ich denke, dass Pornos eine Schande sind. Ich habe früher viele Pornos geschaut, um ehrlich zu sein. Ich habe damit angefangen als ich 11 war. Ich denke, dass es mein Gehirn zerstört hat und ich bin am Boden zerstört, dass ich Zugang zu so vielen Pornos hatte", gesteht die "Bad Guy"-Sängerin ganz offen. 

Billie Eilish schaute mit 11 zum ersten Mal Pornos, die einen negativen Einfluss auf ihr Sexleben hatten

Von einigen Pornos soll Billie Eilish sogar Albträume gehabt haben, weil sie so brutal und gewalttätig waren. Außerdem haben die Pornos auch Auswirkungen auf ihr eigenes Sexleben gehabt: "Die ersten Male, die ich, du weißt schon, Sex hatte, habe ich nicht nein zu Dingen gesagt, die nicht cool waren. Weil ich dachte, dass mir diese Sachen gefallen müssten."

Auch Billie Eilish hat gemerkt, dass Pornos eine falsche Realität von Sex darstellen. Und denkt daran: Ihr könnt und sollt unbedingt "nein" sagen, wenn ihr euch mit einer Sache nicht wohlfühlt – und euer "nein" muss akzeptiert werden! "Ich bin so sauer, dass Pornos so beliebt sind und auch sauer auf mich, dass ich dachte, es sei ok. Wie Vaginas in Pornos aussehen ist verrückt. Keine Vagina sieht so aus. Körper von Frauen sehen nicht so aus. Wir kommen nicht so, wie es dort aussieht." Eine ziemlich klare Ansage, die deutlich macht, dass Billie Eilish gerne vorsichtiger mit Pornos umgegangen wäre. Ziemlich mutig und cool, dass sie so offen darüber spricht, denn sie hat recht: Gerade in Pornos gibt es viele stereotypische Darstellungen von Sex, Lust und Menschen, die nur wenig mit der echten Welt zu tun haben. 

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link