Bibis Beauty Palace & Julienco: Opfer von krassem Betrug

Vor allem das Internet ist voller Betrüger, die einem das Geld aus der Tasche ziehen wollen. Auch die YouTuber Bibis Beauty Palace und Julienco sind darauf schon mal reingefallen...

Bibis Beauty Palace & Julienco: Opfer von krassem Betrug
Bibi und Julian teilen sowohl ihre schönen als auch schlechten Erlebnisse
 

Bibis Beauty Palace und Julienco offen wie nie in neuem Podcast 

In einem ihrer letzten Videos, verkündeten Bibis Beauty Palace und Julienco, dass für sie zwar nicht Schluss mit YouTube ist, sie aber nur noch die Hälfte der Videos drehen werden. Der Grund: Sie haben einen Podcast gestartet namens "Da ist ja Claße(n)", von dem jeden Sonntag eine mindestens 30-minütige Folge rauskommt. Wie sie selbst betonen, werden ihre Fans also nicht weniger von ihnen zu sehen und hören bekommen nur eben über einen weiteren Kanal. Und auf dem erzählen Bibi und Julian sogar Dinge, die sie zuvor noch nie verraten haben, über Geld, ihr Leben als YouTuber und mehr.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Heftiger Urlaubsschock für Bibi und Julian 

In ihrer neusten Folge sprechen Bibis Beauty Palace und Julienco über ihre vielen Reisen, die sie in den letzten Jahren schon zusammen gemacht haben. Einmal besuchten sie sogar 17 Länder innerhalb eines Jahres. Jedoch war das nicht immer das traumhafte Jet-Set-Leben, an das man jetzt vielleicht denkt und aus dem vor allem Bibis Beauty Palace immer die schönsten Bilder postet. Denn die beiden YouTuber sind auf eine Betrugsmasche reingefallen, als sie ein Ferienhaus auf Ibiza buchten: "Wir sind dann zu der Adresse gefahren und das war es dann auch mit dem Urlaub. Das war einfach ein leeres Grundstück", erinnert sich Bibi im Podcast. Erst glaubten sie noch an eine falsche Adresse, doch schnell war klar, dass die Anzeige im Internet schlicht und einfach gefaked war. Krass...

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Stimm jetzt für Bibis Beauty Palace in der BRAVO-Otto-Wahl 2020 ab und schenk ihr Deutschlands größten Community-Award!

Folg' uns auf Spotify für nice Musik:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Spotify ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .