Wie Eltern TikTok kontrollieren können

Dieses TikTok Update hat es in sich! Ab sofort können Eltern wichtige Einstellungen bei der App festlegen und so die TikTok Accounts ihrer Kinder kontrollieren.

So könnten Eltern TikTok kontrollieren
TikTok führt einen neuen Modus ein, der Eltern mehr Kontroll-Funktionen gibt.
 

Wie sicher ist die App TikTok? 

Über 800 Millionen Menschen weltweit nutzen TikTok und jeden Monat werden es mehr. Die App erlebt einen krassen Höhenflug, coole Choreos werden mega gehypt und sogar Stars wie Justin Bieber geben TikTok-Tipps. Trotzdem steht die beliebte Plattform für mobile Kurzvideos immer wieder in der Kritik. Auch die ehemaligen TikTok-Stars Lisa & Lena haben 2019 ihren Account wegen Sicherheitsbedenken gelöscht. Aber wie sicher ist TikTok wirklich? Und ist die App gefährlich für junge User? Mit diesen Fragen befasst sich offensichtlich auch der App-Entwickler ByteDance, der jetzt einen Family Safety Mode eingeführt hat. 

 

Neue Kontroll-Funktionen für Eltern: TikTok führt „Begleiteten Modus“ ein 

Der neue TikTok Modus wird in ganz Europa ausgespielt und ist ab der TikTok Version 14.9.0 verfügbar. In Deutschland trägt der Family Safety Mode den Titel „Begleiteter Modus“. Der Modus kann in den „Einstellungen“ unter „Digital Wellbeing“ aktiviert werden, das geht allerdings nur wenn sowohl Elternteil als auch Kind die App heruntergeladen haben.

Um junge TikTik Nutzer vor gefährlichem und nicht altersgerechtem Content zu schützen, können Eltern gemeinsam mit ihren Kindern drei Einstellungen festlegen:

  • Nutzungszeit von TikTok: Mit dieser Funktion kann eingestellt werden, wie lange die App auf dem Handy genutzt werden darf. Zur Auswahl stehen 40, 60, 90 oder 120 Minuten pro Tag, danach muss zur Freischaltung ein Passwort eingegeben werden. 
  • Wer darf private Nachrichten senden? Diese Frage klärt die Option „Kontaktmöglichkeiten festlegen“, hier können Privatnachrichten auch ganz abgestellt werden. 
  • Eingeschränkter Modus aktivieren: Der eingeschränkte Modus bei TikTok ermöglicht die Kontrolle über die Inhalte im „For You“-Feed. Ist der Modus aktiviert, werden im Feed nur passende Videos für Kinder ausgespielt.

Wie TikTok in der Pressemitteilung betont, erhalten Eltern aus Datenschutzgründen keinen Zugriff auf die Nachrichten und Kommentare, die der User verschickt und bekommt und auch die angesehenen Videos bleiben privat.

Weitere Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .