Twitch-Streamer macht Witz über BTS – Fans rasten aus

Der Twitch-Streamer Erind „Froste“ Puka hat sich mit der ARMY angelegt! Nach einem fiesen Spruch über ihre Idole schlagen Millionen BTS-Fans nun zurück.

Twitch-Streamer macht Witz über BTS – Fans rasten aus
BTS ist die erfolgreichste K-Pop-Band der Welt und hat Millionen Anhänger
 

BTS hat berühmte Fans

Keine andere K-Pop-Band ist so erfolgreich und so beliebt wie BTS! Gerade erst schrieben die sieben Jungs Musik-Geschichte, als sie mit ihrem neuen Hit „Dynamite“ als erste koreanische Musiker überhaupt auf Platz 1 der Billboard Hot 100, den wohl ausschlaggebendsten Charts der Welt, einstiegen. Das haben sie vor allem ihrer millionenstarken Fanbase zu verdanken, der ARMY! Doch auch zahlreiche internationale Superstars wie Shawn Mendes, Billie Eilish und Charlie Puth feiern die Bangtan-Boys. 

 

Twitch-Streamer schießt gegen BTS

Einer schoss nun allerdings öffentlich gegen die K-Pop-Band: Twitch-Streamer Erind „Froste“ Puka. „Wenn BTS das Corona-Virus hätte, dann würden deren Fans binnen 24 Stunden ein Heilmittel finden“, schrieb er auf Twitter – und zog den Zorn der ARMY auf sich! In den sozialen Netzwerken hagelte nicht nur ein krasser Shitstorm auf den Streamer ein, sein Account wurde sogar zwischenzeitlich gehackt. 

 

ARMY schlägt gegen Twitch-Streamer zurück

Und die K-Pop-Fans gingen noch weiter: Sie schrieben sogar Frostes Sponsoren an und legten offiziell Beschwerde gegen ihn ein. Ihr Vorwurf: Der Streamer habe sich „rassistisch und xenophob geäußert und mit dem hochgefährlichen Corona-Virus gescherzt“. Zudem habe er sich abfällig über BTS geäußert und sich in rassistisch aufgeladenen Tweets über die Band ausgelassen“. Konsequenzen hatte das ganze zwar nicht, Froste wird sich aber demnächst wohn zweimal überlegen, ob er sich über BTS lustig macht.

 

Folg' uns auf Spotify für nice Musik: 

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Spotify ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch klicken des Links "Externe Inhalte von Spotify deaktivieren". Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Weitere Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch klicken des Links "Externe Inhalte von Instagram deaktivieren". Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .