Bild 1 / 8

Twilight: Die peinlichsten Edward und Bella Momente

Die Twilight Saga und die fantastische Liebe zwischen Vampir Edward und Schülerin Bella hat Fans jahrelang bewegt. Manchmal leider auch, weil die zwei voll peinlich waren!

 

Die Liebe zwischen Edward und Bella

Ein unsterblicher Vampir verliebt sich in eine Schülerin. Bella (Kristen Stewart) ist sterblich, zerbrechlich – und doch so mutig! Denn sie WILL mit Edward (Robert Pattinson) zusammen sein und scheut sich nicht der Gefahren, die diese Liebe mit sich bringt.

MEHR ZUM THEMA:

Twilight: Star lässt Bombe zur Neuverfilmung platzen

Twilight: Fans total enttäuscht

Twilight: Bealls Herkunft totaler Schock

Die „Twilight“ Filme und Romanvorlagen von Stephanie Meyer bewegten Fans jahrelang – und auch heute noch gehört die Vampir Saga zu den beliebtesten Filmen für Fans von Mystery und Love-Storys.

Die Liebe zwischen Edward und Bella war spannend, bewegend – aber manchmal auch peinlich! Auch wenn Fans noch immer ein liebevolles Auge für die Saga haben – mal ehrlich: bei diesen Szenen sind wir alle ein klein bisschen in unseren Kinosessel versunken:

Twilight peinliche Momente: Edward riecht Bella kotzen

Bella – die neue an der Schule – muss sich im Biologie Unterricht neben Edward setzten. Sie ist (natürlich) sofort hin und weg von dem superhübschen Kerl, hat aber die Annahme, dass er sie total abstoßend finden würde.

 

Tatsächlich ist das Gegenteil der Fall. Denn als Vampir findet Edward das Blut von Bella WAHNSINNIG anziehend. So sehr, dass es ihm nahezu unmöglich ist, sich in ihrer Nähe aufzuhalten. Die Szene in der Edward bewusst wird, wie gut Bella riecht ist schon etwas peinlich.

Sein Starren 🧐, dass er sich den Mund zuhält (wie wenn er kotzen müsste) und der Moment, in dem er aufspringt und fluchtartig den Raum verlässt, hinterlässt vor allem bei Bella den Eindruck, sie würde Müffeln. Irgendwie lustig – aber gleichzeitig peinlich, dass man nicht wirklich lachen kann.