„Riverdale“-Star wird zur Drag-Queen

Nachdem bereits Mega-Rapper Bad Bunny zur Drag-Queen wurde, verwandelt sich nun auch ein „Riverdale“-Star in eine Frau!

In der Riverdale-Crew, ist er eher als ein düsterer Typ bekannt. Nun zeigte er als Drag-Queen eine völlg neue Seite von sich!
In der Riverdale-Crew, ist er eher als ein düsterer Typ bekannt. Nun zeigte er als Drag-Queen eine völlg neue Seite von sich!
 

Für den guten Zweck, wird dieser "Riverdale"-Star zur Drag-Queen

Für die neue US TV-Show „Celebrity Drag Race” verwandeln sich Stars insgesamt 12 Stars, in jeder Folge 3, in Drag-Queens, um mit ihrem Preisgeld Charity-Aktionen zu unterstützen, die ihnen am Herzen liegen. Zwar bekommen alle drei Teilnehmer mit einem Gewinn belohnt, jedoch bekommt die Drag-Queen, die auf dem ersten Platz landet, natürlich das höchste Preisgeld. Schon die erste Episode startete mit drei bekannten Gesichtern. Unter anderem durfte sich dieser „Riverdale“-Star für eine Folge, in eine Frau verwandeln.

 

Jordan Connor fühlt sich als Mann und auch als Frau stark!

Zwar wurde gerade das Staffel-Aus von "Riverdale" nach Folge 19 verkündet, dafür dürfen Fans der Serie einen ihrer Stars jetzt in einer völlig neuen Rolle erleben! Jordan Connor ist den meisten sicherlich unter dem Namen „Sweet Pea“ bekannt. Er ist wie Jughead Mitglied der Southside Serpents und besucht wie der Rest der „Riverdale“-Crew auch die Riverdale High School. Während Jordan in der Netflix-Serie eher düster und tough wirkt, zeigte er als Drag Queen eine völlig neue Seite an sich. Jordan verwandelte sich während der Show in Drag-Queen „Babykins La Roux“ und trat in Mini-Challenges gegen seine Mitstreiter an. Von der Jury wurde er besonders für seinen Auftritt bei der Lip-Sync-Challenge gefeiert und wurde für das sogenannte „Snatch Game“ sogar zu Model Chrissy Teigen. Bei dieser Challenge verkleiden sich die Teilnehmer als andere berühmten Stars und parodieren dabei die australische Dating-Show „Match Game“. Damit will die Jury testen, wie gut die Kandidaten improvisieren können. Am Ende der Show nahm Jordan Connor schließlich sogar das Preisgeld in Höhe von 30.000 US-Dollar mit nach Hause und spendete es an die Hilfsorganisation „Cystic Fibrosis Canada“, die sich für die Suche nach einem Heilmittel für Mukoviszidose einsetzt. "Dies war eine der größten Erfahrungen meines Lebens", sagte Jordan den Juroren. "Ich fühle mich als Mann und als Frau so gestärkt und jeder sollte sich einmal im Leben in eine Drag-Queen verwandeln. Es ist unglaublich."

Folg' uns auf Spotify für nice Musik:

Weitere Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!