"Outer Banks" Staffel 4: Wer ist Blackbeard?

Am Ende der dritten Staffel kommt ein neues Geheimnis um einen Schatz zur Sprache. In dem Zusammenhang wird auch Blackbeard genannt – wer oder was steckt genau hinter dem Namen?

Achtung: Spoiler zu Staffel 3 von "Outer Banks"

Outer Banks Staffel 4: Wer ist Blackbeard?
In Staffel 4 stürzen sich die Pogues in eine ganz neues Abenteuer Foto: Jackson Lee Davis / Netflix
Auf Pinterest merken

"Outer Banks" Staffel 3 bereitet vierte Staffel vor

Die dritte Staffel von "Outer Banks" ist zwar erst erschienen, doch durch das Ende der letzten Folge erfahren wir schon, in welches Abenteuer sich die Pogues in der vierten Staffel stürzen werden.

_____

DAS HAT ANDERE INTERESSIERT:

_____

Nachdem sie das Gold von El Dorado gefunden haben, kehren die Pogues wieder nach Outer Banks zurück und werden 18 Monate nach ihren Erlebnissen in Südamerika sogar für ihre Entdeckung geehrt. Noch am selben Tag wird ihnen ein Angebot für ein neues Abenteuer rund um Edward Teach aka Blackbeard unterbreitet… Doch wer ist dieser Blackbeard und was hat er mit der vierten Staffel von "Outer Banks" zu tun?

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

"Outer Banks" Staffel 4: Die Legende um Blackbeard

John B, JJ, Pope, Kie, Sarah und Cleo wollten nach ihrer Rückkehr von El Dorado, der Stadt des Goldes erstmal ein ruhiges Leben zu führen. Doch nur 18 Monate später wird dieses Vorhaben stark auf die Probe gestellt. Ein bisher unbekannter Mann kommt auf die Freund*innen zu und legt ihnen ein Tagebuch vor, mit dessen Hilfe sie den Schatz eines gewissen Edward Teach finden sollen. Edward Teach, der vor allem als Blackbeard bekannt ist, ist ein Pirat, der laut dem Royal Museum Greenwich in den späten 1600er Jahren auf den Westindischen Inseln und in der Karibik unterwegs gewesen sein soll. Er war besonders für seinen 12,5 Millionen-Dollar-Schatz bekannt, den er zurückließ, als sein Schiff 1718 von der britischen Royal Navy angegriffen wurde. Blackbeard wurde durch diese im November desselben Jahres noch geköpft. Der Legende nach ist der Schatz immer noch verschollen und wahrscheinlich auf Ocracoke, North Carolina oder Charleston, South Carolina zurückgelassen, beides in der Region der Outer Banks… Wir sind uns sicher, dass die Pogues auch diesen Schatz finden werden… 👀

Outer Banks Staffel 4: Die Legende um Blackbeard
Zeichnung von Edward Teach aka Blackbeard. Foto: Bettmann / Getty Images