Nach seinem Tod: Statue für Chadwick Boseman? 

Nach dem Krebstod von Schauspieler Chadwick Boseman starteten Fans eine Petition, um ein Denkmal zu Ehren des „Black Panther“-Stars zu errichten.

Nach seinem Tod: Statue für Chadwick Boseman? 
„Black Panther“-Star Chadwick Boseman starb mit nur 43 Jahren an Krebs
 

Chadwick Boseman: Krebstod mit 43 Jahren

Am 28. August versetzte die Nachricht vom Tod des Hollywood-Stars Chadwick Boseman die Welt in Trauer. Der Schauspieler, der im Marvel-Blockbuster „Black Panther“ die Hauptrolle spielte, starb im Alter von nur 43 Jahren viel zu jung an den Folgen einer Darmkrebserkrankung. Bereits 2016 hatte Chadwick die niederschmetternde Diagnose erhalten, seitdem im Stillen unermüdlich gegen den Krebs gekämpft. Umso größer war der Schock über seinen unerwarteten Tod. Unzählige Fans, Freunde und Kollegen drückten ihre Trauer mit herzzerreißenden Postings in den sozialen Medien aus. 

 

Chadwick Boseman: Fans wollen ihm ein Denkmal setzen

Durch seine Rolle als „Black Panther“ wurde Chadwick nicht nur zum ersten schwarzen Superhelden im Marvel-Universum, sondern zur Ikone für Afroamerikaner im Kampf gegen Rassismus und Unterdrückung. Die Fans des Schauspielers wollen ihm zu Ehren nun ein Denkmal errichten lassen und setzten eine Petition auf, in der es heißt: Chadwick Boseman verbrachte sein Leben damit, die Geschichten schwarzer Amerikaner sowohl real als auch fiktiv zu erzählen. Im Laufe seiner Karriere hat er historische Persönlichkeiten wie James Brown, Jackie Robinson und Thurgood Marshall zum Leben erweckt. Vor allem aber kannte man ihn als T'Challa, den König von Wakanda, auch bekannt als 'Black Panther'. Dieser Film hat zusammen mit seinem gesamten Werk viele schwarze Amerikaner besonders in den turbulenten Zeiten, die unsere Nation durchlebt, emporgehoben und inspiriert.“

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Marvel Studios (@marvelstudios) on

 

Chadwick Boseman: Statue in seiner Heimatstadt

Neben seiner Hollywood-Karriere habe sich der Schauspieler außerdem stark sozial engagiert, u.a. nach der Veröffentlichung von „Black Panther“ ein Kino in seiner Heimatstadt Anderson in South Carolina gemietet und den Film kostenlos zeigen lassen, damit sich die Leute von der Geschichte inspirieren lassen können, ohne dafür zahlen zu müssen. „Es ist nur passend, dass seine Arbeit an der gleichen Stelle geehrt wird, an der er geboren wurde“, fordern die Verfasser der Petition. Die Statue soll ein Bürgerkriegs-Denkmal in Chadwicks Heimatstadt ersetzen, das mit der eingemeißelten Konföderierten-Flagge für viele als Symbol für Rassismus und Sklaverei in den USA steht. „Wir müssen die Tragödien unserer Vergangenheit in dieser Nation hinter uns lassen und neue Helden feiern. Mr. Boseman ist ein Held für diese Nation, aber noch wichtiger, ein Held für die Stadt Anderson. Sein Vermächtnis sind Güte und Gleichheit. Die Einwohner sollen ein Gesicht sehen, das alle Menschen als gleich erachtet.Mittlerweile haben bereits über 50.000 Menschen die Petition auf change.org unterzeichnet (Stand: 2. September 2020).

Folg' uns auf Spotify für nice Musik: 

Weitere Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by BRAVO (@bravomagazin) on