Mundgeruch loswerden: schnelle Tipps und Tricks

Mundgeruch? Das kann peinlich sein. Aber es gibt ein paar Tricks, die schnell helfen. Damit kannst du das Müffeln ganz leicht loswerden!

Mundgeruch loswerden: schnelle Tipps und Tricks
Mundgeruch kann nervig sein – ist in den meisten Fällen aber mit leichten Tricks zu beseitigen
Inhalt
  1. Die Ursache von Mundgeruch
  2. Mundgeruch: häufige Gründe
  3. Was hilft gegen Mundgeruch?
  4. Petersilie als Hausmittel
  5. Ananassaft ist ein Geheimtipp
  6. Wichtiger Tipp: Genug trinken!
  7. Jogurt als Trick gegen Mundgeruch
  8. Schneller Trick: Milch gegen Knoblauch Mundgeruch
  9. Trick: Äpfel als Frischmacher
  10. Orangen gesund – und lecker
  11. Tees sagen Mundgerüchen den Kampf an
  12. Fenchel- oder Anissamen – Exotische Hilfe
  13. Andere Gründe für Mundgeruch
 

Die Ursache von Mundgeruch

Generell sind die Bakterien im Mundraum schuld an dem unangenehmen Geruch. Denn nach dem Essen werden im Mund kleine Partikel verbleiben, die von Bakterien zersetzt werden. Dabei entstehen Gase – faulig riechende Schwefelverbindungen – die wir als Mundgeruch wahrnehmen.

AUCH INTERESSANT:

Dieses Essen unterstützt dein Immunsystem

Was du vor dem Schlafen nie essen sollest

Also hängt Mundgeruch in den meisten Fällen eben auch mit der Ernährung zusammen. Mundgeruch, medizinisch „Halitosis“ genannt, ist ein „im Abstand von einem Meter von anderen wahrnehmbarer, unangenehmer Geruch aus Nase und Mund“ – so beschreiben es die Ärzte.

Wenn du nicht sicher bist, ob du vielleicht darunter leidest, frag doch mal deinen Zahnarzt, der kann einen Test machen. Mit einem Halimeter kann er die Schwefelanteile in der ausgeatmeten Luft messen und Mundgeruch sozusagen wissenschaftlich nachweisen.

 

Mundgeruch: häufige Gründe

Wir kennen es alle: leckeres Essen hat manchmal den Nachteil, dass es danach gar nicht mehr so lecker… riecht! Das sind die häufigsten Übeltäter:

  • Knoblauch: Sie ist die bekannteste Duftnote aus dem Mund und auch die penetranteste: die Knofi-Fahne. Wer abends eine ordentliche Portion Tsatsiki verputzt hat, der sollte vorsichtig sein, wenn er/sie dem Schwarm nahekommen möchte. Auch am Tag danach! An sich ist Knoblauch gesund und lecker – leider riecht er nicht gut! Bei Angst vor Mundgeruch sollte er gebraten oder gekocht werden, dann ist es nicht so schlimm wie bei rohem Knoblauch. Eine starke Knoblauchfahne riecht man nicht nur im Atem, sondern auch durch die Ausdünstungen der Haut. So genannte Allyl-Methyl-Sulfide sind daran schuld. Tipp: Esst beide Knoblauch, dann nimmt man den Geruch auch weniger wahr!
     
  • Zwiebeln: Wer einen Salat oder Hamburger mit Zwiebeln isst, merkt selbst, dass es danach Mundgeruch geben kann! Aber während der unangenehme Geschmack irgendwann verfliegt, bleibt der unangenehme Geruch leider noch eine ganze Weile. Wie beim Knoblauch gilt: frisch genossen verursachen Zwiebeln mehr Mundgeruch als gegart.
     
  • Kohl, Rüben und Brokkoli: Schön Krautsalat zum Braten oder Grünkohl mit Mettwurst? Derbes Essen, derbe Gerüche ... Auch Kohl und verwandte Gemüsesorten wie Brokkoli können Mundgeruch verursachen. Die Gase, die sich entwickeln, riecht man vor allem beim Aufstoßen.
 

Was hilft gegen Mundgeruch?

Meistens ist es leicht, Mundgeruch loszuwerden: Zahnhygiene heißt das Zauberwort!
Das heißt: mindestens zwei Mal täglich putzen und Zahnseide, wie Spülungen verwenden.

Das hält die Müffel-Bakterien in Grenzen, da durch die Pflege der Zähne die Bakterien und Essensreste beseitigt werden. Auch eine Zungen-Reinigung kann unterstützend helfen.

Als schnelle Hilfe kannst du den Geruch mit

  • Minzbonbons
  • Kaugummis
  • Mundspülungen
  • Atemsprays

überdecken. Bestimmte Hausmittel und Nahrungsmittel helfen auch, den Mundgeruch loszuwerden, da sie Gerüche neutralisieren können oder die Bakterien zersetzen.

 

Petersilie als Hausmittel

Petersilie ist ein bekanntes Hausmittel gegen Mundgeruch. Der frische Duft des Krautes und der hohe Anteil von Chlorophyll sollen im Mund wie ein Deo wirken. Studien (die allerdings nicht an Menschen durchgeführt wurden) haben gezeigt, dass Petersilie auch die Schwefelstoffe, welche den Mundgeruch verursachen, bekämpft.

Es soll schon helfen, nach dem Essen auf ein paar frischen Blättern zu kauen.

 

Ananassaft ist ein Geheimtipp

Viele empfehlen Ananassaft als effektives und schnelles Hausmittel bzw. als Trick, um den Mundgeruch loszuwerden. Tatsächlich gibt es keine wissenschaftlichen Belege oder Studien, die diese Behauptung bestätigen würden, aber einen Versuch ist es allemal wert, da viele Menschen positives berichten!

Ein Glas Ananassaft nach dem Essen soll helfen – oder kau auf einem Stück frischer Ananas. Achte darauf, danach den Mund zu spülen, um die Zuckerrückstände des Saftes oder der Frucht loszuwerden.

 

Wichtiger Tipp: Genug trinken!

Morgens nach dem Aufstehen hat niemand einen frischen Atem. Die Mikroben im Mundraum, die ständig damit beschäftigt sind, abgestorbene Zellen zu zersetzen, konnten lange arbeiten, ohne von zu viel Speichel, von Wasser oder von Speisen gestört zu werden.

MEHR ZUM THEMA:

Vorsicht! Das passiert, wenn du nicht genug trinkst!

Auch wenn du tagsüber einige Stunden nichts getrunken hast, kann sich der Effekt einstellen und du bekommst Mundgeruch. Wichtig ist also, darauf zu achten, dass du den Tag über genug trinkst!

 

Jogurt als Trick gegen Mundgeruch

Probiotischer Jogurt hat bereits nachweislich einen tollen Effekt auf die Verdauung – doch auch auf die Bakterien im Mund sollen die darin enthaltenen Milchsäurebakterien eine gute Wirkung haben.

So zeigen Untersuchungen, dass 80% aller Proband*innen die sechs Wochen lang regelmäßig gesunde Jogurts zu sich nahmen den Mundgeruch größtenteils loswurden!

Es wird empfohlen einen probiotischen, fettarmen Jogurt täglich zu essen.

MEHR ZUM THEMA:

Pupse stinken? Das sagt es über deine Verdauung aus!

 

Schneller Trick: Milch gegen Knoblauch Mundgeruch

Milch ist ein bekanntes Mittel, das helfen kann, die Knoblauch-Fahne loszuwerden! 

Damit es wirkt, soll nach dem würzigen Essen ein Glas Milch getrunken werden. Übrigens soll das auch gegen Zwiebelgeruch helfen!

Der Trick hilft wohl „nur“ bei Kuhmilch (Fettgehalt ist nicht ausschlaggebend) und nicht bei Sojamilch oder Hafermilch.

 

Trick: Äpfel als Frischmacher

Auch ein Apfel kann einer Untersuchung zu Folge gegen Knoblauch-Geruch helfen.

Bestimmte Stoffe bekämpfen dabei die Gerüche und Zersetzungs-Vorgänge des Knoblauchs. Ein Apfel kann wohl auch dabei helfen, nicht nur die Gerüche im Mund loszuwerden, sondern auch die Ausdünstungen, die unser Körper nach einem Knoblauch-Essen produziert, zu verringern!

 

Orangen gesund – und lecker

Orangen sind nicht nur super für die Gesundheit, sondern können auch dabei helfen, Mundgeruch zu stoppen.

Denn sie sorgen dafür, dass wir mehr Speichel produzieren. Das "spült" den Rachen und entsorgt Bakterien und Essensrückstände. Die Speichelproduktion wird durch das in den Orangen enthaltenem Vitamin C angeregt!

Eine Zitrone würde hier auch helfen – wäre aber nicht so lecker.

 

Tees sagen Mundgerüchen den Kampf an

In grünem Tee sind jede Menge wertevolle Kräuter, die als hilfreiches Mittel gelten, den Mundgeruch loszuwerden. Untersuchungen zeigen, dass grüner Tee desinfizierend wirken kann – man also die Bakterien reduziert.

Tipp: Wer den Tee nicht heiß mag, kann ihn auch kalt probieren. Dafür den grünen Tee nach Packungsanleitung zubereiten, abkühlen lassen und dann in eine Flasche füllen.

Auch andere Tees können ausprobiert werden. So soll das im schwarzen Tee, enthaltene Flavonoid Theaflavin das Wachstum der Plaque-Bakterien bremsen.

Mit Salbei- oder Kamillentee kann zusätzlich der Mund gespült werden. Bei blähenden Lebensmitteln wie Kohl hilft Fencheltee sehr gut.

 

Fenchel- oder Anissamen – Exotische Hilfe

Dass Fenchel oder Anissamen gegen schlechte Gerüche aus dem Mund helfen, ist schon Jahrhunderte bekannt. In Teilen Indiens werden geröstete Fenchelsamen nach Mahlzeiten regelmäßig genutzt um die Mundgerüche der  exotischen Leckereien loszuwerden. Auch Anissamen zu kauen, kann helfen!

Die Samen können roh oder geröstet nach dem Essen gekaut werden.

 

Andere Gründe für Mundgeruch

In rund 90% aller Fälle liegt die Ursache für Mundgeruch an der Zahnhygiene und kann mit regelmäßigem Putzen & Co. gut vermieden werden. Aber es gibt auch andere Ursachen, die für das Müffeln aus dem Mund verantwortlich sein können:

  • Infektionen
  • Diabetes
  • Sodbrennen

Auch Nieren-Erkrankungen können ein Grund sein. Verschwindet der Geruch nicht durch eine gute Zahnhygiene und / oder den Tipps oben, ist ein Besuch bei einem/einer Arzt/Ärztin empfohlen!

Im Video: Lebensmittel, die helfen, Mundgeruch loszuwerden: