Miley Cyrus: Drogen-Rückfall und Angst vor dem Tod

Zu ihrem 28. Geburtstag machte Miley Cyrus ein ehrliches Geständnis über ihren Alkohol- und Drogenkonsum.

Miley Cyrus: Drogen-Rückfall und Angst vor dem Tod
Sängerin Miley Cyrus wollte eigentlich die Finger von Drogen und Alkohol lassen
 

Miley Cyrus griff während Corona-Quarantäne wieder zu Alkohol und Drogen

Während die Popsängerin zu Beginn der Pandemie und auch zuvor erklärte, dass sie dem Alkohol und den Drogen für immer abschwören will, machte Miley Cyrus einige Zeit später Schlagzeilen mit einer UFO-Sichtung unter Drogen. In einem Interview mit Apple Music gab die jetzt 28-Jährige zu: "Ich hatte wie viele Menschen durch den Corona-Lockdown einen Rückfall, eigentlich sogar mehrere. Aber jetzt bin ich wieder seit zwei Wochen clean. Statt sauer auf mich selbst zu werden, frage ich mich immer, was passiert ist, dass es zu dem Rückfall kam. Das hilft mir sehr."

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Deshalb will Miley Cyrus komplett clean bleiben

Dennoch macht Miley Cyrus im Talk auch klar, dass sie keinesfalls alkoholsüchtig ist, sondern eher Probleme damit hat, wenn sie unter dem Einfluss von Drogen steht, falsche Entscheidungen zu treffen: "Ich will einfach jeden Tag zu 100 Prozent klar im Kopf aufwachen". Besonders ihr 27. Lebensjahr gab ihr zu denken, da genau in diesem Alter schon einige Stars viel zu jung gestorben sind (z.B. Amy Winehouse, Kurt Cobain): "27 war ein Jahr in dem ich mich schützen musste. Deshalb wollte ich unbedingt clean werden, da wir so viele Ikonen mit 27 verloren haben. Es ist ein Wendepunkt. Entweder startet man ein neues Kapitel oder das war's. Einige Stars kamen mit ihrer eigenen Kraft und Energie (fast) nicht klar. Mit dieser Energie bin ich definitv auch geboren." 

Wichtig: Falls Du (oder jemand, den Du kennst) mit ähnlichen Problemen zu kämpfen hat, melde Dich bitte umgehend bei einer Vertrauensperson oder der Notfall-Seelsorge. Die kostenlose Telefon-Hotline ist 24 Stunden am Tag unter 0800 - 111 0 333 erreichbar und wird Dir oder Deinen Freunden helfen.  

Folg' uns auf Spotify für nice Musik:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Spotify ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .