Katja Krasavice fordert Puff für Frauen

Katja Krasavice hat nun ganz offen rausgehauen, was sie über einen Puff für Frauen hält! 

Katja Krasavice ist seit 2014 auf der Plattform YouTube aktiv
Katja Krasavice ist seit 2014 auf der Plattform YouTube aktiv
 

Katja Krasavice: Ihre Vergangenheit machte sie zu der Frau, die sie heute ist

Katja Krasavice verstellt sich nicht und sagt immer ehrlich ihre Meinung. In ihrem autobiografischen Buch "Die Bitch Bibel" spricht die gebürtige Tschechin offen über ihre Vergangenheit. Mobber, Stress in der Schule, ein Vater mit Alkoholproblemen und vieles mehr. Die 23-Jährige wollte den Leuten zeigen, was sie zu der Frau gemacht hat, die sie heute ist. Fast hätte Katja diesen Schritt nicht wagen können, da viele ihrer Gegner die Bucherscheinung verhindern wollten. Hunderttausende Unterschriften gegen das Buch wurden gesammelt, doch Katja Krasavice und ihre Fanbase haben sich gewehrt und den Fight gewonnen. Mittlerweile erschien die "Die Bitch Bibel" auch als Hörbuch und man kann alle Kapitel des Buchs auch kostenlos auf Spotify streamen. Doch wieso kommt die "Boss Bitch" ständig in das Kreuzfeuer von allen?

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch klicken des Links "Externe Inhalte von Instagram deaktivieren". Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Katja Krasavice: Mehr Freiheiten für Frauen!

Mit ihrer echten und realen Art baute sich Katja Krasavice seit 2014 ihre Fanbase auf. Doch was ist es, was ihre Hater immer wieder so wütend macht? Katja zieht sich eben sexy an und zeigt gerne ihren Körper. Doch ist Katja Krasavices Schweinskram nicht ihre Sache? Sie ermutigt Frauen, öfters mal eine Bitch zu sein. Aber das ist überhaupt nicht negativ gemeint, denn für Katja ist Bitch keine Beleidigung. Für die "Sugar Daddy"-Sängerin ist dies ein Ausdruck einer Frau, die stolz auf ihren Körper und ihre Sexualität ist. Und das ist Katja Krasavice zu 100 %! In ihrer aktuellen Insta-Story nimmt sie Bezug zum Thema Puff für Frauen."Ich finds immer noch total krank und dumm, dass es keinen Puff für Frauen gibt". Gleichberechtigung und Sexualität sind wichtige Themen für die Social-Media-Queen.

Folg' uns auf Spotify für nice Musik:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Spotify ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch klicken des Links "Externe Inhalte von Spotify deaktivieren". Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Weitere Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch klicken des Links "Externe Inhalte von Instagram deaktivieren". Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .