Justin Bieber, Post Malone & Co.: Wie gefährlich sind Gesichtstattoos?

Autsch! Viele Stars haben den Schritt bereits gewagt: Ein Tattoo über Brusthöhe! Gesichtstattoos sind schon ein krasses Statement und erfordern einiges an Mut. Aber kann das auch gefährlich sein?

Post Malone ist stolz auf seine Gesichtstattoos
Post Malone ist stolz auf seine Gesichtstattoos
 

Gesichtstattoo als Statement

Die beliebten Körperverzierungen sind heutzutage wirklich keine Seltenheit mehr und gerade die Stars haben oft sogar ziemlich verrückte Tattoos. Fast jeder hat eins, auch wenn es nur ganz klein ist. Ganz anders sieht es da in puncto Gesichtstattoo aus. So richtig alltagstauglich sind die nämlich absolut nicht! Wer eins hat, ist definitiv hart im Nehmen! Stars wie Justin Bieber, Post Malone & Co. haben welche und setzten damit ein Statement. Hauptsache auffallen lautet die Devise. Doch es gibt auch Gefahren und Risiken …

 

Wie gefährlich ist ein Gesichtstattoo?

Gerade im Gesicht verlaufen super viele Nervenstränge. Die Haut ist sehr dünn und somit generell auch viel empfindlicher als an anderen Körperregionen. Es ist also nicht so abwegig, über die Gefahren und Risiken bei einer Gesichtstätowierung nachzudenken. Schließlich gibt es seine Gründe, warum nur rund 10 % der täglich gestochenen Tattoos an den Fingern oder am Kopf gemacht werden.

 

Die Risiken beim Stechen

Du möchtest ein Tattoo gut sichtbar oberhalb der Brusthöhe? Gerade am Gesicht kann es zu heftigen Entzündungsreaktionen und Infektionen kommen. Außerdem solltest du bedenken, dass gerade in farbiger Tinte einige schädliche Stoffe enthalten sind, die deinem Körper nicht guttun. Falls du deine Entscheidung später bereust, kannst du die Tattoos zwar mit teuren Laserbehandlungen entfernen lassen, jedoch wird dies, gerade im Gesicht, super schmerzhaft und echt teuer. Die Spuren deines Tattoos werden in jedem Fall immer sichtbar sein.

 

Was sagen die Tätowierer dazu?

Mit Tattoos im Gesicht fällt man auf, doch fallen gerade im Hinblick auf die zukünftige Jobwahl auch einige Türen damit zu. In super vielen Berufen ist ein Tattoo an gut sichtbaren Hautstellen nämlich nicht erwünscht oder sogar verboten. Man sollte sich also, bevor man den Schritt wagt, genau überlegen, ob man bereit ist, dauerhaft ein Tattoo im Gesicht zu tragen. Vielen Tätowierern sind die Verantwortung und die Risiken zu groß, weshalb sie grundsätzlich Leute mit diesem Wunsch wieder nach Hause schicken. Von vielen wird außerdem eine Erhöhung des Mindestalters für Gesichtstattoos gefordert. Viele Tätowierer halten 18 Jahre zu jung als Altersbegrenzung!

Weitere Trends, Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!