„Indiana Jones“ neuer Film: Todes-Schock beim Dreh

Der neue „Indiana Jones“ wird überschattet von einer Tragödie: Während der Dreharbeiten kam es zu einem Todesfall.

„Indinana Jones“ neuer Film: Todes-Schock beim Dreh
Bei Dreharbeiten zum neuen "Indiana Jones" kam es zu einem tragischen Vorfall
 

Todesfall beim Dreh von „Indiana Jones“

Bereits jetzt überschattet eine furchtbare Tragödie die Dreharbeiten des neuen „Indiana Jones“-Films: Ein Crew-Mitglied ist gestorben!

Auch spannend:

Nic Cupac war einer von 100 Personen, die ausflogen, um einen großen Stunt in einer Rikscha vorzubereiten. Er war für die Montage von Kulissen zuständig und hatte bereits in mehren Hollywood-Blockbuster, wie „Cruella“ und „Venom – Let there be Carnage“ mitgearbeitet.

Nun wurde Cupac tot in seinem Hotelzimmer in Fes (Marokko) gefunden. Es wird aktuell davon ausgegangen, dass er ohne Fremdeinwirkung verstarb. Er wurde 54 Jahre alt.

Hollywood-Skandale: 11 Dramen die krasser waren als der Film

 

Freund*innen und Kolleg*innen trauern um Cupac

Die ersten Freund*innen und Kolleg*innen von Cupac haben sich zu dem tragischen Tod gemeldet.

Auch interessant:

Mein Herz ist gebrochen. Nic war so ein wundervoller Mann“, heißt es von einer nahestehenden Person. „Einer der besten seines Handwerks – er hat mir so viel beigebracht, als ich mit dem Job anfing“, sagt ein trauernder Kollege. Der neue „Indiana Jones“-Teil ist für 2023 geplant – zuvor kam es bereits durch Verletzungen von Crew-Mitgliedern und Corona-Fällen zu Verzögerungen.