„Haus des Geldes“: Mike Singer bei Netflix!

Seit Anfang April ist auf Netflix ein Dokumentarfilm über den Hype der Serie "Haus des Geldes" verfügbar. Dabei schaffte es auch Mike Singer mit seinem Hit "Bella Ciao" in die Doku. 😱

Mike Singer ist mit seinem Hit "Bella Ciao" in Netflix-Doku
Mike Singer ist mit seinem Hit "Bella Ciao" in Netflix-Doku
 

"Haus des Geldes": Dokumentarfilm begeistert Fans

Sie ist derzeit die beliebteste Netflix-Serie. Momentan begeistert die vierte Staffel von "Haus des Geldes" die Zuschauer. Um den Hype der Serie besser zu verstehen, hat Netflix im April einen Dokumentation-Film „Haus des Geldes: Das Phänomen“ herausgebracht. Sie beleuchtet den internationalen Erfolg der spanischen Produktion. Dabei hat auch ein deutscher Star einen ganz besonderen Auftritt: Sänger Mike Singer. 😳

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

"Haus des Geldes": Mike Singer mit "Bella Ciao" bei Netflix

Mit seinem Hit „Bella Ciao“ landete Mike Singer direkt auf Platz 1 in Deutschland und Österreich. Damit nahm er die Herausforderung an und zauberte wie zuvor auch schon andere Sänger aus dem italienischen Original eine Pop-Hymne. Mit Erfolg! Jetzt erreichte er mit seinem Hit einen weiteren Meilenstein: Sein Song wird in der „Haus des Geldes“-Doku eingeblendet. 😱 Wow! Was eine Ehre!!! 

 

"Haus des Geldes": Darum geht es in der Doku

Kaum vorstellbar, dass "Haus des Geldes" vor dem krassen Hype auf einem spanischen Sender lief und dort nur ein limitiertes Publikum ansprach. Jetzt ist sie eine der meistgestreamten Serien und fasziniert Leute auf der ganzen Welt. Der Weg bis dahin war aber nicht ganz so easy, denn auch für Netflix stellte es ein Wagnis dar, die Serie weiterzuproduzieren. Immer wieder schwang die Angst mit, nur eine begrenzte Zielgruppe anzusprechen. Doch "Haus des Geldes" bewies das Gegenteil und wurde direkt zum Hit. Mit genau diesem Weg beschäftigt sich der einstündige Dokumentarfilm „Haus des Geldes: Das Phänomen“, der seit Anfang April zum streamen verfügbar ist und seitdem die Serien-Fans begeistert. Super krass, dass es Mike Singer mit seinem Hit „Bella Ciao“ in den Dokumentarfilm geschafft hat. Das wird safe auch Mike selbst kurz mal sprachlos gemacht haben. 

Folg' uns auf Spotify für nice Musik:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Spotify ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Weitere Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .