"Harry Potter": So gering war ihr Gehalt

Nun spricht ein weiterer "Harry Potter"-Star über die Gage am Set einer der bekanntesten Film-Reihen … 

Nicht alle hatten mit ihrem Verdienst bei den Harry Potter-Filmen ausgesorgt
Nicht alle hatten mit ihrem Verdienst bei den "Harry Potter"-Filmen ausgesorgt Foto: IMAGO / United Archives

"Harry Potter"-Filme: Immer noch so beliebt!

Seit über 20 Jahren kennen und lieben wir die Geschichte rund um Harry Potter und seine Clique. Insgeheim warten wir doch alle noch auf unseren ganz persönlichen Brief aus Hogwarts. 🤪 Über die Jahre sind auch immer wieder einige "Harry Potter"-Wahrheiten ans Licht gekommen. Die Schauspieler*innen und Produzent*innen haben Geheimnisse mit der Fanbase geteilt und über ihre Erfahrungen und Erinnerungen gesprochen. Während einige der Hauptdarsteller*innen wie Daniel Radcliffe (Harry Potter), Emma Watson (Hermine Granger), Ronald Weasly (Rupert Grint) & Co. mit ihren Rollen international bekannt wurden und sich ein schönes Sümmchen verdient haben, so sind andere Darsteller*innen mit einer weitaus kleineren Gage nach Hause gegangen. 
______________

DAS HAT ANDERE INTERESSIERT:

_______________

"Harry Potter": So viel hat sie verdient

Kennt ihr noch Professor Pomona Sprout (Miriam Margolyes)? Sie war Lehrerin an der Hogwarts Schule für Hexerei und Zauberei aus dem Haus Hufflepuff. Sie unterrichtete das Fach Kräuterkunde. Die immer freundliche und herzliche Lehrerin war sehr beliebt bei den "Harry Potter"-Zuschauer*innen. In einem Interview erzählte sie, dass sie aus ihrer "Harry Potter"-Zeit nicht so reich wie die anderen hervorging. Für ihre sehr kurzen Auftritte in zwei "Harry Potter"-Filmen soll sie umgerechnet ca. 69.000 Euro verdient haben. "Ich meckere nicht über den Verdienst. Nicht mehr. Damals schon. Aber ich kann mich im Grunde nicht beschweren. Das Franchise hat auch mich berühmt gemacht", so die Schauspielerin.

Natürlich erscheint das im Vergleich zu den Hauptdarsteller*innen "wenig", da Daniel & Co. Millionen pro Film bekommen haben. Aber die Screenzeit von Miriam Margolyes betrug auch nur einige Minuten und nicht viele Stunden wie bei den anderen. Also ist das wirklich ein Betrag, über den man doch eigentlich nicht meckern kann. 

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

* Affiliate-Link