"Harry Potter": Das war Emma Watsons schlimmste Szene!

Was war die schlimmste "Harry Potter"-Szene für Emma Watson? Ein Kuss zwischen ihr und Daniel Radcliffe endete so böse, dass sie jemanden vom Set werfen musste … 

"Harry Potter": Das war Emma Watsons schlimmste Szene!
Hinter den "Harry Potter"-Kulissen waren Emma Watson, Rupert Grint und Daniel Radcliffe wie Geschwister
 

Kuss-Szene in "Harry Potter" gehört für Emma Watson zur schlimmsten Erfahrung am Set

Explosionen, gruselige Wesen (was wurde eigentlich aus Fluffy?!) und Action: Es gibt viele Szenen in "Harry Potter" bei denen man sich vorstellen kann, dass es hart sein könnte, sie zu drehen. Emma Watson hat da jedoch ein anderes Verständnis für "schlimm". Für die "Hermine Granger"-Darstellerin war ausgerechnet eine Kuss-Szene ihr schlimmster Moment der Dreharbeiten. Man könnte meinen, dass es für die "Harry Potter"-Stars eher ein eindrucksvoller Moment am Set war, aber nein. Die Hauptdarsteller*innen waren hinter den Kulissen richtig gute Freunde, deshalb war es natürlich immer etwas weird, intime Szenen zu drehen. Ihr erinnert euch sicher an die Szene in der Hermine und Harry sich als "Geister" küssen? Tja, das war für Emma Watson die schlimmste Szene in "Harry Potter" – und das aus einem ziemlich verrückten Grund! Ihr wundert euch? Nicht übelzunehmen, schließlich war die Szene sehr überzeugend, was auch Daniel Radcliffe überrascht hat. "Sie ist richtig rangegangen, muss ich sagen. Das hat mich ein bisschen von den Socken gehauen, aber ja, ich kann mich nicht beschweren. Viele Männer würden sich einen Ast ausreißen, um an meiner Stelle zu sein, also war ich total fine damit." Für den "Harry Potter"-Darsteller scheint die Erfahrung super gewesen zu sein, also was genau war an dieser Szene des Films so schlimm? 

"HARRY POTTER": WER VERDIENTE AM MEISTEN? 

 

Während Kuss-Szene: Emma Watson wirft Rupert Grint vom "Harry Potter"-Set

Emma Watson hatte für ihren leidenschaftlichen Kuss eine ganz einfache Erklärung: Sie habe dem Regisseur lediglich das gegeben, was er wollte – einen leidenschaftlichen Kuss – um weniger Takes aufnehmen zu müssen. Pragmatisch und smart. Trotzdem ließ sie bei dieser Szene einen "Harry Potter"-Star vom Set verbannen: Ruper Grint. Der "Ron Weasley"-Darsteller sollte bei dem Kuss von Hermine und Harry eigentlich dabei sein, damit man seine direkte Reaktion filmen kann – das war leider unmöglich. Rupert Grint konnte sich bei dem Kuss von Emma Watson und Daniel Radcliffe vor Lachen kaum halten. "Ich fand es zu lustig, also hat mich Emma rausgeworfen, weil ich nicht aufhören konnte zu lachen." Für Emma Watson war das definitiv die schlimmste Szene in den "Harry Potter"-Filmen, trotzdem geht sie positiv an die Sache: "Ich bin stolz darauf, auch wenn es so furchtbar unangenehm war. Ich bin sehr begeistert davon, dass wir es geschafft haben, es alles andere als unangenehm aussehen zu lassen. Dan und ich sind wie Bruder und Schwester, also war es hart den Kuss leidenschaftlich aussehen zu lassen, glaubt mir." Eine ziemlich lustige Geschichte und eine sehr verrückte schlimmste Szene.