Skandal-Kandidat Fabrizio bei DSDS erhebt schwere Vorwürfe

Er war bisher DER Skandal-Kandidat bei der diesjährigen Staffel von DSDS: Fabrizio Giordano! Jetzt redete der 21-Jährige Klartext und erhebt schwere Vorwürfe gegen die Show!

Fabrizio Giordano packt über DSDS aus!
Fabrizio Giordano packt über DSDS aus!
 

DSDS: Fabrizios Skandal-Auftritt

Als Fabrizio Giordano bei DSDS 2019 mit seinem extravaganten Look vor die Jury trat, war er noch überzeugt: Er kann es locker in den Recall schaffen. Nur Xavier Naidoo (47), Oana Nechiti (30), Pietro Lombardi (26) und Dieter Bohlen (64) sahen das leider etwas anders… Doch von vorne: Der Kandidat bezeichnet sich selbst als „Drag King“ – das heißt, der junge Mann kam mit knalligem Lippenstift und High Heels ins Studio, war davon abgesehen aber gekleidet wie ein „ganz normaler“ Mann. Dann legte der 16-fache deutsche Meister in Hip-Hop namens Fabrizio Giordano los und sang voller Leidenschaft „Rehab“ von seinem großen Idol Amy Winehouse…Dabei traf er die Töne jedoch nicht alle so gut, wie er gehofft hatte und auch das Getänzel auf seinen hohen Hacken konnte die Jury nicht überzeugen. Alle vier waren sich einig: „Singen nicht gut, tanzen nicht gut!“ Doch mit dieser Kritik kam DSDS-Fabrizio irgendwie so gar nicht klar. Er ließ vor allem Oana und Pietro bei ihrer Beurteilung nicht aussprechen und beleidigte die beiden sogar… Solange, bis es der 30-Jährigen reichte: Die Tänzerin stand auf und warf den aufgebrachten Kandidaten höchstpersönlich raus. Der verließ das Studio zwar – nicht jedoch, ohne die Jurorin vorher noch als „Kleine Schlampe“ zu beschimpfen. Alle vier Jurymitglieder waren sich einig: „Das ist absolut respektlos!“ Schaut euch seinen Auftritt am besten selbst an. Wir garantieren euch: Ihr werdet sprachlos sein!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Youtube ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

DSDS: Fabrizio packt aus

Rund zwei Wochen nach Ausstrahlung dieser Folge, schien Fabrizio Giardino den Rückschlag jedoch noch immer nicht verkraftet zu haben. Auf YouTube veröffentlichte der 21-Jährige deshalb ein Video, in dem er über den Vertrag zur Show sprach… und da läuft seiner Meinung nach so einiges schief! Denn er ist sich sicher: Den Machern von DSDS geht es nicht darum, einen neuen Superstar zu finden, sondern einfach nur darum, gute Einschaltquoten zu erreichen. Die Schweigepflicht, an die alle Teilnehmer der Sendung auch nach dem Casting noch gebunden sind, scheint Fabrizio dabei nicht zu interessieren. Dafür hat er auch eine Erklärung: Denn laut ihm ist im Vertrag einmal von sechs Monaten Schweigepflicht die Rede und auf einer anderen Seite steht etwas von einem ganzen Jahr geschrieben. „Was stimmt jetzt und was nicht?" fragt der Musiker. „Auch im Kleingedruckten wollen sie die Leute verarschen“, so Fabrizio über den DSDS-Skandal weiter.

 

Ist DSDS fake?

Auch dass während den Aufzeichnungen alles mit rechten Dingen zugeht, bezweifelt Fabrizio Giardino stark. „Man muss sich genauso verhalten, wie die Redaktion es vorschreibt“, erklärte der 21-Jährige. Das gelte sowohl für die Kandidaten, die ihm zufolge sogar dazu aufgefordert werden, gegen die Jury zu pöbeln, damit mehr Action passiert… als auch für die Juroren selbst. Denn die machen angeblich genau das, was die Macher der Show von ihnen wollen. Laut DSDS-Fabrizio habe die Jury ihn mit Absicht dazu gebracht, so auszuflippen: „Ich bin nicht mit der Einstellung reingegangen, die Jury fertig zu machen“, sagte er. Vielmehr läge es an absichtlichen Schnittfehlern bei DSDS, dass am Ende gar nichts mehr mit der Realität zusammenpasste. Und er behauptet: „Die haben mich bewusst provoziert, weil die wussten: Ich halte nicht meinen Mund, ich sage was ich denke!“

 

Darum gibt DSDS-Fabrizio keine Ruhe

Doch warum ließ Fabrizio Giardino es nicht einfach gut sein, sondern hat nochmal nachgetreten? Ganz einfach, er hat eine Mission: Er packt aus, um andere Menschen zu warnen. Niemand soll mehr beim fake DSDS mitmachen! „Ansonsten enden die so wie ich!“ – als einer der unbeliebtesten Kandidaten, die jemals bei der Show teilgenommen haben.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Youtube ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .