DSDS-Sieger Davin Herbrüggen: So krass waren seine ersten Tage als Superstar

Am Samstag hängte Davin Herbrüggen seine drei Konkurrenten Joana Kesenci, Alicia Awa Beissert und Nick Ferretti beim DSDS-Finale ab und darf sich seitdem als neuer "Superstar" bezeichnen. Uns hat der 20-Jährige erzählt, wie krass seine ersten Tage seit seinem Sieg für ihn waren.

Davin Herbrüggen kann seinen Sieg bei DSDS selbst noch nicht so ganz fassen
Davin Herbrüggen kann seinen Sieg bei DSDS selbst noch nicht so ganz fassen

Gestern drehte Davin Herbrüggen das Video zu seiner ersten eigenen Single "The River" - dem Song, mit dem er die diesjährige Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" gewonnen hat. In dem Clip spielt auch Ex-GNTM-Teilnehmerin Gerda Lewis eine Rolle! Während einer Drehpause nahm Davin sich die Zeit für ein kleines Interview mit uns und hat verraten, wie er die letzten Tage erlebt hat!

BRAVO: Hast du schon realisiert, dass du jetzt Deutschlands neuer Superstar bist?

Davin: Das kommt gerade Stück für Stück. So richtig 100% realisiert hab ich es tatsächlich noch nicht. Es ist so viel, was da momentan passiert und es kommen immer neue Sachen dazu. Da ist eins noch gar nicht verarbeitet und dann kommen schon wieder neue Sachen, die total mega geil sind. Es ist eine sehr krasse Zeit gerade, aber ich freu mich total. Ich denke, das kommt jetzt alles so Stück für Stück, dass ich das alles realisiere.

BRAVO: Wie geht es dir jetzt?

Davin: Ich habe ein gutes Gefühl und bin total erleichtert. Schade, dass die ganze Zeit bei DSDS jetzt rum ist, aber jetzt geht’s ja weiter und ich freu mich auf die Zeit. Jetzt geht’s erst richtig los!

BRAVO: Wie hast du deine ersten Tage als Superstar erlebt? Hast du noch gefeiert?

Davin: So krass lange hab ich am Samstag nicht mehr gefeiert, weil ich am nächsten Tag früh raus musste. Aber ich war auch echt froh, als ich irgendwann im Bett lag und schlafen konnte, weil es echt ein harter Tag war. Dann waren meine Freunde noch hier in Köln, wir sind was essen gegangen und waren noch auf der Kirmes und das war echt ein schöner Tag.

BRAVO: Es war ein sehr spannendes Finale, offenbar gab es 12x einen Führungswechsel, bis du dich am Ende dann mit 44 % doch noch eindeutig gegen deine Mitstreiter durchsetzen konntest. Was denkst du, woran das lag?

Davin: Ich hab keine Ahnung, anscheinend sehen die Menschen irgendwas in mir. Die haben wohl in mir das Potenzial für einen Superstar gesehen und darum für mich angerufen. Vielleicht hat auch meine Single „The River“ die Leute überzeugt!

Was steht dann als Nächstes an? Erst mal Urlaub und erholen, oder startest du direkt durch mit Auftritten usw.?

Davin: Am 30. April (heute!) bin ich in Zwickau auf dem Frühlingsfest, ich freu mich mega drauf. Am Freitag bin ich bei Let’s Dance, am Samstag bin ich im Musikpark A7 in Kassel und am Sonntag im wunderschönen ZDF Fernsehgarten. Ich kann es kaum erwarten, ich freu mich drauf! Mitte der Woche werde ich mir aber auch mal ein bisschen Zeit nehmen für meine Family und Freunde.

Das könnte dich auch interessieren:

DSDS 2019: Bittere Tränen bei Pietro Lombardi!

Schon die neue BRAVO gelesen?