Hilfe, ich komme beim Sex immer so schnell!

Du kommst beim Sex immer sehr schnell  zum Orgasmus? Warum das so ist und was du dagegen tun kannst, erfährst du hier.

Hilfe, ich komm beim Sex immer so schnell!
Schneller Samenerguss - ein Problem, das viele Jungs kennen!
Inhalt
  1. Lass den Orgasmus einfach kommen!
  2. Entspann deinen Körper und atme tief durch!
  3. Benutze spezielle Kondome!
  4. Liebt euch in Stellungen, die dich nicht so schnell erregen!
  5. Lege beim Sex Bewegungspausen ein!
  6. Führe den Penis erst ein, wenn die Scheide richtig feucht ist!

Viele Jungs kennen das Problem beim Sex: Kaum haben sie ihren Penis in die Scheide ihrer Freundin eingeführt, gewinnt ihre Erregung dermaßen an Fahrt, dass unmittelbar darauf der Orgasmus folgt. Du musst auch schon beim Einführen des Penis oder nach den ersten Bewegungen in der Scheide abspritzen? Das liegt fast immer an der Aufregung, der sexuellen Unerfahrenheit und einer hohen Reizempfindlichkeit. Besonders bei jungen Männern wird der Körper dauernd von Sexualhormonen überschwemmt, die den Körper besonders leicht erregbar machen. Klar, dass dann oft schon wenige Berührungen ausreichen, um sie zum Orgasmus zu bringen. Normalerweise ist das kein Drama! Denn das kann jedem Jungen und jedem Mann immer wieder mal passieren. Doch wenn's zum Dauerzustand wird, kann das richtig nerven! Hier ein paar Tipps, wie du den Samenerguss länger hinauszögern kannst: 

 

Lass den Orgasmus einfach kommen!

„Blöder Tipp!“, denkst du jetzt vielleicht. „Dann ist ja alles gleich vorbei!“ Falsch! Wenn du der starken Erregung einfach nachgibst und den Orgasmus kommen lässt, ist der erste Druck weg. Ab jetzt kannst du die Lust entspannt genießen und dich um deinen Schatz kümmern. Denn: Mädchen und Frauen kommen beim Geschlechtsverkehr allein durch das „Rein und Raus“ des Penis nur selten zum Höhepunkt. Deshalb: Erreg sie mit der Hand oder befriedige sie beim Oralverkehr mit dem Mund. Und wenn dein Penis wieder steif ist, kannst du ihn erneut in ihre Scheide einführen. Du wirst sehen: Beim zweiten Mal kannst du schon viel länger!

Hättest du's gewusst? Spannende Orgasmus-Facts gibt's hier:

 
 

Entspann deinen Körper und atme tief durch!

Jungs, die schnell kommen, atmen beim Sex nur flach und spannen die Po- und Oberschenkelmuskulatur an. Machst du’s auch so? Das führt dazu, dass sich deine sexuelle Erregung zu sehr auf deinen Genitalbereich konzentriert. Kein Wunder, dass du dann schnell zum Höhepunkt kommst. Atme das nächste Mal beim Sex tief durch und entspann vor allem Po und Oberschenkel. So kann die Erregung durch den ganzen Körper fließen. Den gleichen Effekt erzielst du, wenn du beim Sex so richtig lustvoll stöhnst. Probier's mal aus, wenn du dich traust. Das ist nicht nur viel geiler, sondern hat auch den Effekt, dass Penis und Eichel nicht mehr so extrem erregbar sind. Dadurch steigt die Lust langsamer an und dir bleibt mehr Zeit, sie zu genießen. 

 

Benutze spezielle Kondome!

Auf hauchdünne Kondome, die meist mit den Hinweisen „extradünn“ oder „gefühlsecht“ gekennzeichnet sind, solltest du verzichten. Für dich gilt: Je dicker das Kondom, desto besser, denn dann dämpft es die erregenden Reibungsgefühle beim Sex. Lies dir im Geschäft die Beschreibungen auf den verschiedenen Kondompackungen mal in Ruhe durch, bevor du welche kaufst. Es gibt auch Gummis, die im Reservoir ein Mittel enthalten, das die Empfindlichkeit der Eichel für kurze Zeit etwas dämpft. Keine Angst! Du wirst dadurch nicht empfindungslos. Es verhindert nur, dass dein Penis schnell überreizt wird. Denn das ist der Grund, warum du schnell zum Orgasmus kommst. Das leichte Betäubungsmittel in den Kondomen wirkt auf jeden Mann etwas anders. Versprich dir also erstmal nicht zu viel davon. Probier einfach aus, ob es dir hilft. 

 

Liebt euch in Stellungen, die dich nicht so schnell erregen!

Dein Orgasmus kommt nicht in jeder Position gleich schnell. Viele Männer haben zum Beispiel in der Missionarsstellung ziemlich schnell einen Höhepunkt, brauchen aber in der Reiter- oder Löffelchenstellung viel länger. Nutz das für dich! Probiert verschiedene Positionen aus und findet raus, in welcher Stellung du deinen Orgasmus am leichtesten und am längsten zurückhalten kannst. 

 

Lege beim Sex Bewegungspausen ein!

Die meisten Jungs können beim Sex ihren Orgasmus nur dann kontrollieren, wenn sie selbst die Führung beim Liebesspiel übernehmen. Sobald die Partnerin aktiv wird und den Rhythmus der Bewegungen bestimmt, verlieren sie die Kontrolle und spritzen ab. Wenn du spürst, dass du gleich kommst, verständige dich mit deiner Freundin: Sag zum Beispiel "Stopp!" und legt eine Bewegungspause ein. Bleibt einfach einen Moment ruhig ineinander liegen, bis deine Übererregung wieder abgeklungen ist. Dann kann's weitergehen. Übrigens: Wer beim Sex mehrfach zwischen Erregungs- und Entspannungsphasen wechselt, heizt die Lust extrem an. Das gibt einen zusätzlichen Kick! Also einfach mal ausprobieren!

 
 

Führe den Penis erst ein, wenn die Scheide richtig feucht ist!

Wenn die Scheide beim Einführen des Penis zu trocken ist, kann das leicht zu einer Überreizung des Penis und der Eichel führen. Häufige Folge: Der Junge kommt durch die stärkere Reibung schnell zum Orgasmus. Außerdem tut trockener Sex beiden Partnern meistens weh! Wenn du oft schnell kommst, dann führ den Penis erst in die Scheide ein, wenn sie richtig feucht ist. So "glitscht" er leichter und wird nicht so intensiv gereizt. Besonders feucht ist die Scheide dann, wenn du deine Partnerin vorher erregst oder zum Orgasmus bringst - zum Beispiel beim Oralverkehr mit dem Mund oder mit deinen Händen. Ihr könnt Penis und Scheide auch mit Gleitgel befeuchten. Das setzt die Reibung herab. Gleitgel gibt's in jeder Drogerie oder Apotheke.