DaBaby: Rap-Superstar wird verklagt 

Nachdem er einen Fan vor laufender Kamera attackiert hat, wird Rap-Superstar DaBaby nun wegen Körperverletzung verklagt.

 

DaBaby: Rap-Superstar wird verklagt 
US-Rapper DaBaby sorgt nicht nur für Mega-Hits, sondern auch für Mega-Skandale
 

DaBaby sorgt für Skandale

Mit seinem Debütalbum „Baby on Baby“ gelang US-Rapper DaBaby Anfang 2019 der große Durchbruch, mit seiner zweiten Platte „Kirk“ schoss er wenige Monate später sogar an die Spitze der Billboard 200 und US Rap-Charts. Gerade läuft sein Mega-Hit „Rockstar“ rauf und runter, wurde u. a. zu Spotifys meistgestreamtem Song des Sommers gekürt. Der rasante Aufstieg scheint dem Musiker allerdings zu Kopf gestiegen zu sein, denn er sorgte zuletzt immer wieder für Skandale! Erst kursierte ein angebliches Nackt-Video von DaBaby, dann wurde er festgenommen, weil er in einen Raubüberfall verwickelt gewesen sein soll. Im März setzte der 28-Jährige dem ganzen dann aber die Krone auf: Bei einem Konzert schlug er einem weiblichen Fan ins Gesicht! 

 

DaBaby wegen Körperverletzung verklagt

Und nun droht der nächste Ärger: DaBaby wird wegen Körperverletzung verklagt – von einem weiteren Opfer! Wie das US-Portal TMZ berichtet, wirft Cristofher Pocasangre dem Rapper vor, ihn so heftig attackiert und bedroht zu haben, dass er nicht nur körperliche, sondern auch psychische Schäden davontrug. Der Vorfall ereignete sich in einem Hotel in Beverly Hills, wo der Kläger zu dieser Zeit arbeitete. Nachdem er DaBaby vergeblich um ein Foto gebeten hatte, knipste er ein Selfie mit dem Rapper im Hintergrund – was diesem allerdings gar nicht gefiel! Gewaltsam zwang er Cristofher Pocasangre dazu, die Aufnahmen wieder zu löschen, wurde dabei von der Überwachungskamera des Hotels gefilmt. Mit diesen Beweisen will das Opfer nun auf Schadenersatz klagen.  

Folg' uns auf Spotify für nice Musik: 

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Spotify ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch klicken des Links "Externe Inhalte von Spotify deaktivieren". Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Weitere Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch klicken des Links "Externe Inhalte von Instagram deaktivieren". Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .