BTS-Song vor Gericht: Rap-Star gewinnt Klage

Nach Song-Verbot: Rap-Star Megan Thee Stallion zog mit ihrem BTS-Remix zu "Butter" vor Gericht und gewinnt das Verfahren! 

BTS-Song vor Gericht: Rap-Star gewinnt Klage
BTS-Fans feiern den Sieg von Megan The Stallion vor Gericht!
 

Nach Verbot vom Label: Megan Thee Stallion zieht mit ihrem Remix zum BTS-Song "Butter" vor Gericht 

Diese Aktion hat sicher auch die BTS-Mitglieder wütend gemacht: Megan Thee Stallion hatte eigentlich vor einen Remix zu dem BTS-Song "Butter" zu veröffentlichen. Diesen Freitag sollte es endlich so weit sein, doch beinahe wäre es nicht dazu gekommen! Ihr eigenes Label stellte sich ihr in den Weg und wollte verhindern, dass der Song veröffentlicht wird. Am Dienstag ist in einem Gericht in Texas von dem Rap-Star eine Petition gegen ihr Label 1501 Certified Entertainment und den CEO Carl Crawford eingereicht worden. Die Gerichtsakten besagen, dass Megan Pete (so ihr bürgerlicher Name) "Nothilfe des Gerichts vor Freitag, dem 27. August 2021, benötigt, um die Erlaubnis einzuholen, dass sie ihre neue Musik noch, wie zuvor geplant, diese Woche veröffentlichen darf." Klartext: Megan Thee Stallion reichte eine Klage vor Gericht ein, um ihren Remix zum BTS-Song "Butter" veröffentlichen zu dürfen. In den Dokumenten Argumentiert die Rapperin damit, dass ein Verhindern der Veröffentlichung einen irreperablen Schaden auf ihre Karriere hätte. 

BTS: 10 WELTREKORDE DER K-POP-STARS

 

Megan Thee Stallion: Rap-Star gewinnt Klage und darf Remix zu "Butter" veröffentlichen 

"Wenn Pete ihren neuen Track namens 'Butter" auf welchem sie als Feature in einem Remix mit BTS zu hören ist, diesen Freitag nicht veröffentlichen darf, wird ihre Musik-Karriere erheblichen Schaden davontragen, inklusive verheerender Auswirkungen auf die Beziehung zu ihren Fans und anderen Künstler*innen aus der Musik-Industrie. Solche irreperablen Schäden ihres persönlichen Wohls und das zum Schweigen bringen ihres künstlerischen Ausdrucks können nicht mit finanziellen Einbußen kompensiert werden", heißt es außerdem in den Gerichtsakten. Schon letztes Jahr hat Megan The Stallion ihr Label wegen eines sehr ähnlichen Grundes verklagt. Mittlerweile gibt es auch schon eine Entscheidung des Gerichts: Der Rap-Star gewinnt die Klage und darf ihren Remix des BTS-Songs "Butter" veröffentlichen. Das Gericht hat entschieden, dass der Song wie geplant am Freitag erscheinen soll. Ein riesiger Erfolg für Megan The Stallion, die sich auf Instagram glücklich bei allen Fans bedankte, die sie so supportet haben. Klar, BTS-Fans sind mal wieder total ausgerastet, denn unfaires Verhalten kann in der K-Pop-Community keiner haben. Der Erfolg des Rap-Stars wird jetzt von allen ordentlich gefeiert und das die K-Pop-Band freut sich und Twittert: "Butter ist zurück!" Wir sind gespannt, was BTS und Megan Thee STallion da gezaubert haben.