Billie Eilish: krasse Ansage zu erneutem Polizei-Mord

Nach dem erneuten Tod eines Afroamerikaners durch einen Polizisten in den USA fordert Sängerin Billie Eilish Gerechtigkeit. 

Billie Eilish setzt sich im Kampf gegen Rassismus und Polizeigewalt in den USA ein.
Billie Eilish setzt sich im Kampf gegen Rassismus und Polizeigewalt in den USA ein.
 

Billie Eilish kämpft gegen Rassismus und Polizeigewalt

Der brutale Tod des Afroamerikaners George Floyd durch einen weißen Polizisten hat die ganze Welt vor wenigen Wochen erschüttert und zu Aufständen und Protesten geführt. Auch zahlreiche Stars machen sich seitdem aktiv im Kampf gegen Rassismus stark, ganz vorne mit dabei: Sängerin Billie Eilish! Die 18-Jährige machte ihrem Ärger über die aktuellen Zustände in den USA bereits mehrfach auf Social Media Luft und nimmt dabei wie gewohnt kein Blatt vor den Mund.

 

Billie Eilish fordert Gerechtigkeit für Rayshard Brooks

Nachdem mit Rayshard Brooks nun erneut ein Schwarzer bei einer Routine-Kontrolle von einem Polizisten getötet wurde und ein Video von dem zunächst völlig harmlosen Einsatz um die Welt ging, reicht es der 18-Jährigen. Auf Instagram teilt sie ein Foto des Opfers aus dem Clip, schreibt dazu: „Verfluchte Sch***e. Dieses Video zu sehen, hat mich so verdammt wütend gemacht.“ 

Der 27-Jährige war durch mehrere Schüsse in den Rücken gestorben. Billie ist der Meinung, dass sein Tod noch viel größere Wellen schlagen sollte. „Warum redet nicht jeder darüber“, appelliert sie an ihre rund 65 Millionen Follower und fordert: „Gerechtigkeit für Rayshard!“

 

Weitere Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!