"The Big Bang Theory": Sheldons traumatisches Geheimnis!

„The Big Bang Theory“-Figur Sheldon ist bekannterweise ziemlich exzentrisch – doch manche Ticks stammen von traumatischen Erfahrungen. 🥺

"The Big Bang Theory": Sheldons schlimmstes Geheimnis!
Sheldon hat ein sehr trauriges Geheimnis, von dem die Zuschauer*innen von Beginn an nichts wissen

Bevor „The Big Bang Theory“ sein Ende wegen eines tragischen Todes fand, begeisterten und unterhielten uns die witzigen Storylines rund um Nerds Sheldon, Leonard, Howard und Raj und dem „Mädchen von nebenan“ Penny. Und auch, wenn es Diskussionen darüber gibt, ob Sheldon nun die Hauptfigur der Serie ist, oder nicht – klar ist, dass er zu einer der zentralen Figuren der Show wurde! Mit seinen kleinen (gelinde gesagt) „Eigenheiten“ und seinem ziemlich exzentrischen Charakter, hat Sheldon nicht nur Leonard und Penny so manches Mal an den Rand der Verzweiflung gebracht. 😅 Dabei haben so manche seiner Eigenheiten einen ziemlich traurigen Grund … So auch bei seinem schlimmsten Geheimnis, das Sheldon erst spät in der Serie vor seinen Freund*innen (und den Zuschauer*innen) lüftete!

"The Big Bang Theory": 10 sinnlose Momente

 

Sheldons kleine Geheimnisse

Man dürfte meinen, das seine Figur wie Sheldon ein offenes Buch ist – immerhin behält er ungefähr keinen seiner vielen (und ach so genialen 😉) Gedanken für sich! Es gelingt ihm auch schwer, Geheimnisse anderer Personen für sich zu behalten, wie sich im Laufe der Serie öfter zeigt. In Staffel 2 kann er es bspw. nicht für sich behalten, dass Penny gar nicht auf einem Community College war, wie sie es immer behauptet hatte! Und auch selbst ist Sheldon absolut kein offenes Buch, wie sich mit der Zeit herausstellt. Ein kleines Geheimnis von Dr. Cooper: Er hat einen Führerschein! Staffel um Staffel, Folge um Folge lässt sich der feine Herr von seinen Freund*innen herumchauffieren – und genau das ist auch der Grund, warum er es so lange für sich behielt, dass er eigentlich fahren kann. Er mag es, chauffiert zu werden! 😮🤣

 
 

Sheldons schlimmstes Geheimnis

Doch eine Sache behielt das Superbrain lange für sich. Als er in der fünften Staffel Amy datet und sie gerade frisch zusammenziehen, kommt es (kaum überraschend) zu einem dicken Streit zwischen den beiden, woraufhin Sheldon die Wohnung verlässt und sich von Penny (natürlich) herumchauffieren lässt – und zwar in einen Eisladen! Denn dort will der „Casanova“ Frauen ansprechen … Richtig gelesen! 😅 Natürlich kann er sich nicht überwinden, auch nur eine Person in dem Laden anzusprechen, bis Penny schließlich den wahren Grund für sein Verhalten aus ihm herauspressen kann: Er wollte mit der Aktion Amy auf seine „männlichen Triebe“ vorbereiten, denn schließlich hätten sie sich lauthals gestritten, also wäre der nächste logische Schritt, dass er sie über kurz oder lang betrügen wird – wie es sein Vater bei seiner eigenen Mutter damals getan hat. 🥺 Mit 13 erwischte er seinen Vater mit einer anderen Frau im Bett, als er das Schlafzimmer nach einem – einmaligen – Klopfen betrat. So kam es auch, dass er es sich angewöhnte, dreimal zu klopfen, damit „die Leute Zeit haben, sich eine Hose anzuziehen“. 🥺 Mithilfe von Pennys Überredungskünsten, gelingt es Amy und Sheldon schließlich (ganz ohne Betrug) sich wieder zu versöhnen und am Ende der Serie sogar den Bund fürs Leben einzugehen. 💖