Bild 1 / 11

"The Big Bang Theory": 10 sinnlose Momente

Den Seriennamen "The Big Bang Theory" haben mit Sicherheit alle schon einmal gehört. Auch wenn die letzte Staffel schon 2019 über die Bühne ging, so werden die ganzen zwölf Staffeln nach wie vor gerne im TV oder auf Streaming-Plattformen gezeigt. "TBBT" ist eben eine Kultserie, die fast jeden schon zum Schmunzeln, Nachdenken und Lachen gebracht hat. Auch wenn man denkt, innerhalb einer Serie läuft alles rund, so gibt es im Nachhinein immer mal wieder Dinge, die keinen Sinn ergeben. Wir zeigen dir 10 solcher Ausschnitte, die wirklich weniger Sinn ergeben! ⤵️

Die "The Big Bang Theory"-Zuschauer wissen, dass Sheldon eigen ist und einige Macken hat. Er ist mit vielen soziale und normalen Situationen schnell überfordert, kann Sarkasmus und Humor nicht erkennen und ist mit seiner Ehrlichkeit oft zu direkt. Oft hat er Menschen damit schon sehr verletzt, auch wenn er es nicht wollte. Egal, wie oft Sheldon Leonard wütend und wahnsinnig gemacht hat, er blieb immer erstaunlich geduldig. Und das traf auch auf die anderen "TBBT"-Charaktere zu. Jeder von ihnen hatte im Grunde viel zu viel Geduld für Sheldon und seine eigene Art. Komisch, dass noch nie jemand durchgedreht ist. Du willst mehr weirde Dinge lesen? Dann gibt's hier ein paar Dinge über Penny, die keinen Sinn ergeben! ⤵️

"The Big Bang Theory": 10 Dinge über Penny, die keinen Sinn ergeben