"The Big Bang Theory"-Star bei Bezahlung übern Tisch gezogen!

„The Big Bang Theory“ hat seine Stars überaus reich gemacht. Also, die meisten von ihnen.

"The Big Bang Theory"-Star bei Bezahlung übern Tisch gezogen!
"The Big Bang Theory" brachte Geld für viele – für manche mehr, für manche weniger

„The Big Bang Theory“ endete wegen eines tragischen Todesdoch zuvor konnte uns die Serie 12 Staffeln lang mit ihren witzigen Figuren und Jokes bestens unterhalten! Wer am meisten an „The Big Bang Theory“ verdiente, ist relativ einfach herauszufinden, immerhin sind die Gehälter (einigermaßen) bekannt und stiegen mit den Jahren in manchen Fällen exponentiell an. Wie gesagt: in manchen Fällen. Ein Schauspieler wurde bei den Gehaltserhöhungen stets außen vor gelassen!

"The Big Bang Theory": 10 Dinge, die keinen Sinn ergeben

 

Alle verdienten sich eine goldene Nase an der Serie

Schaut man sich die Gehälter der Darsteller*innen so an, kann man eigentlich nur die Hände über den Kopf schlagen! Während Melissa Rauch (Bernadette) und Mayim Bialik (Amy) mit ihren über 300.000 Euro pro Folge (!) die Schlusslichter der Gehälter darstellen (!!!), haben Kaley Cuoco (Penny), Johnny Galecki (Leonard) und Jim Parson (Sheldon) mehr als 800.000 Euro pro Folge bekommen. WOW! Von solchen Beträgen kann ein Schauspieler, den wir immerhin in 84 Folgen der Serie sehen durften, allerdings nur träumen. Okay, vorweg sei gesagt: Er hat immer noch keinen Hungerlohn erhalten. Aber dafür, dass er immerhin bei 279 Folgen 84-mal vorkam, ist sein Gehalt vergleichsweise ziemlich niedrig. Vor allem, wenn man bedenkt, dass er nicht eine einzige Gehaltserhöhung in 12 Staffeln erhielt!

 

Stuart Bloom war eine wichtige Figur in der Serie

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Kevin Sussman, den Fans wohl besser als Comicverkäufer Stuart Bloom kennen, ist der Schauspieler, der als einzige Person nicht einmal eine Gehaltserhöhung in „The Big Bang Theory“ erhalten hatte! Dabei konnte er auf eine Menge Erfahrung zurückgreifen: Nicht nur, dass er in der „American Academy Of Dramatic Arts“ in New York studiert hat. Er hat sogar in einem Comicbuchladen gearbeitet! Kaum jemand war wohl besser für die Rolle geeignet als Sussmann. Trotzdem erhielt er durchgängig „nur“ 42.345 Dollar pro Folge – was wirklich nur im Vergleich zu seinen Kolleg*innen eine geringe Menge ist. Insgesamt verdiente er dadurch aber über 3,5 Millionen Euro! 😨 Mehr als genug, würden wir sagen. 🤣