Bild 1 / 11

"The Big Bang Theory": 10 Dinge über Penny, die keinen Sinn ergeben

Wir alle kennen und lieben die Kult-Serie "The Big Bang Theory". Bereits im Jahr 2007 begang die Reise für Leonard, Sheldon, Raj & Co. Wir haben gesehen, wie die Nerds zu "echten Männern" wurden, sich verliebt haben und endlich angekommen sind. Eine der größten Wandlungen in den zwölf Staffeln hat auf jeden Fall Penny hingelegt. Doch wenn man die Serie nochmals betrachtet, dann gibt es schon die ein oder andere Sache über Penny, die einfach keinen Sinn ergibt! Wir geben dir hier einen kleinen Überblick! ⤵️

In der ersten Staffel von "The Big Bang Theory" gleich in der ersten Folge zieht Penny gegenüber von Leonard und Sheldon ein. Sie hatte sich frisch von ihrem Ex getrennt und war gerade dabei, ihr Leben neu zu ordnen. Da ihre Beziehung schnell auseinander ging, hatte Penny noch einige ihrer Sachen in der Wohnung ihres Ex-Freunds. Als sie auf Leonard und Sheldon trifft, erzählt sie ihre Story. Leonard verplappert sich etwas und zack sind die beiden Jungs engagiert, den TV der schönen Blondine bei ihrem Ex abzuholen. Ziemlich ungewöhlich und schon fast frech, dass Penny das indirekt von den beiden verlangt. Diese Aktion macht wirklich weniger Sinn!