"Aquaman"-Star Jason Momoa hasst seinen Job

In Filmen wie "Aquaman" überzeugt Jason Momoa als Schauspieler, aber es etwas, dass er an seinem Job hasst. 

"Auquaman"-Star Jason Mamoa hasst seinen Job
"Game of Thrones", "Aquaman" und Co.: Jason Momoa gehört zu den erfolgreichsten Schauspieler*innen Hollywoods
 

Jason Momoa: "Aquaman"-Star will nicht, dass seine Kinder in die Schauspielerei gehen

In einem Interview hat Jason Momoa verraten, dass er niemals wollen würde, dass seine Kinder Schauspieler*innen werden. Zusammen mit Lisa Bonet hat der "Aquaman"-Star zwei Kinder, Lola (14) und Nakoa-Wolf (12), die er über alles liebt. "Oh man, eins meiner Kinder will schauspielern und ich bin kein Fan", gesteht Jason Momoa im Interview mit Entertainment Tonight, "Ich will nicht, dass sie es machen. Und ich werde verdammt nochmal alles tun, um sie rauszuhalten. Ich liebe Geschichten erzählen. Ich liebe Theatralisches, ich mag Regie führen und Filme machen. Aber ich würde mir wünschen, dass sie andere Richtungen einschlagen." Jason Momoa weiß eben, was das Business so mit sich bringt. Für "Aquaman 2" musste er sich ziemlich krass verändern. Er weiß also aus eigener Hand, wie hart ein Leben als Schauspieler*in sein kann. Es gibt Momente, da hasst Momoa seinen Job und Momente, da liebt er ihn wieder. Eine Hass-Liebe quasi – und so geht es vielen Stars in Hollywood!  

DAS HASSEN STARS AM MEISTEN AN IHREM JOB

 

Das hasst "Aquaman"-Star Jason Momoa an seinem Job

Jason Momoa geht sogar noch weiter und erklärt, was genau er an seinem Job hasst und wovor er seine Kinder am liebsten bewahren würde. "Wenn sie WIRKLICH wollen würden, vielleicht. Aber ich will nicht, dass sie Schauspieler*innen werden. Es ist sehr hart zu Menschen und ich möchte nicht, dass sie diesen Druck verspüren. Ich bin hart im Nehmen, ich komme damit klar, aber ich würde das niemanden durchmachen lassen wollen, den ich liebe." Klingt ganz schön übel. Aber der "Aquaman"-Star hatte schon öfter Momente, in denen man ihm seinen Hass auf den Job angemerkt hat. Als ein Interviewer eine ziemlich unpassende Frage gestellt hat, wehrte er sich. Jason Momoa hat gelernt, sich nichts gefallen zu lassen, was ihm gegen den Strich geht. Aber das kann eben nicht jeder! Es sind schon viele Stars an dem Druck, den dieses Business mit sich bringt, kaputtgegangen. Super süß zu sehen, dass der "Aquaman"-Star so ein fürsorglicher Papa ist. Die meisten Menschen stellen sich ein Leben als Schauspieler*in vermutlich super easy vor, aber Jason Momoa musste auch schon die Schattenseiten dieses Lebens kennenlernen und wünscht seinen Kindern nichts mehr, als ein ausgelassenes und glückliches Leben. Wir sind sehr gespannt, ob ihm sein Wunsch erfüllt wird … 

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .