Aaron Carter Tod: Nick muss trotzdem weiter auf der BĂŒhne stehen

Musiker Aaron Carter ist verstorben. 😰 Dies ist die schockierende Geschichte dahinter ...

Triggerwarnung: Suizid, Gewaltverhalten, Drogensucht

Was ist wirklich in Aaron Carters Haus passiert, bevor er verstorben ist?
Was ist wirklich in Aaron Carters Haus passiert, bevor er verstorben ist? Foto: JC Olivera / Getty Images

Aaron Carter ist verstorben

Es ist ein unerwarteter Todesfall, der die ganze Welt erschĂŒttert. Aaron Carter ist am vergangenen Samstag tot in seinem zu Hause in Lancaster aufgefunden worden. Er wurde von seiner HaushĂ€lterin leblos in der Badewanne entdeckt. Es deutet auf Suizid hin, dies wurde bisher aber noch nicht bestĂ€tigt. Die Autopsie des ehemaligen Teenie-Stars wird fĂŒr AufklĂ€rung sorgen.

_____

DAS HAT ANDERE INTERESSIERT:

_____

Aaron Carter wurde nur 34 Jahre alt und hinterlĂ€sst einen Sohn. Doch wie geht es seinem berĂŒhmten Bruder Nick Carter gerade? Er ist zusammen mit den anderen Bandmitgliedern der Backstreet Boys auf großer Tournee und ist sichtlich am Ende ...

Einige konnten nicht verstehen, wieso er einen Tag nachdem sein Bruder verstorben war, schon wieder auf einer BĂŒhne stand. Nick Carter war es wichtig, zusammen mit seinen Bandmitgliedern, welche auch seine Freunde sind, ĂŒber seinen kleinen Bruder zu reden und ihn damit zu ehren. Es wurde sogar ein Video von Aaron mit vielen Bildern auf den großen Bildschirmen in der Halle gezeigt. Es flossen einige TrĂ€nen bei Nick, als er auf der BĂŒhne in London stand. Die anderen Backstreet Boys nahmen ihn in den Arm und auch bei den Fans vor Ort blieb kein Auge trocken.

Schwierige FamilienverhÀltnisse

Bei der Familie Carter gab es schon seit Jahren immer wieder heftige Probleme. Gewaltverhalten, Drogenmissbrauch und sehr viel toxisches Miteinander – die Liste ist noch viel lĂ€nger. Nick Carter und seine Schwester Angel haben sogar mal eine gerichtliche VerfĂŒgung gegen Aaron erworben, dass sich dieser von den beiden fernhalten muss. Andersherum sagte aber auch Aaron, dass er Opfer von Gewalt innerhalb der Familie wurde. Nick, Aaron und die anderen Geschwister sind immer wieder in BerĂŒhrung mit Drogen gekommen und waren drogensĂŒchtige Stars. Aaron Carter war zudem auch psychisch krank, litt an Angststörungen und Depressionen. Er ging mehrfach in den Entzug, aber hatte seit seiner Kindheit große Probleme. 

Dies ist nicht der erste vermeintliche Suizid innerhalb der Familie Carter. Vor zehn Jahren fand man Leslie Carter bewusstlos auf dem Boden ihrer Dusche. Es wurden einige Rauschmittel in ihrem Blut gefunden und sie starb an einer Überdosis. Auch das war ein Schicksalsschlag, den die Familie wegstecken musste. Aaron soll, wie die anderen Kinder der Familie Carter, extrem viel Druck von den Eltern bekommen haben. Sie sollen ihre Kinder regelrecht zu dem Leben im Rampenlicht gezwungen haben und  auch ohne schlechtes Gewissen das Geld ihrer Kinder verprasst haben. 

Nick Carter verabschiedet sich von seinem Bruder

„Obwohl mein Bruder und ich eine komplizierte Beziehung hatten, hat meine Liebe zu ihm nie nachgelassen. Ich habe immer an der Hoffnung festgehalten, dass er eines Tages irgendwie einen gesunden Weg gehen und schließlich die Hilfe finden wĂŒrde, die er so dringend brauchte“, schrieb Nick Carter als Bildunterschrift unter einige Fotos, die er auf Instagram postete. Diese zeigen seinen kleinen Bruder und ihn in verschiedenen Altersstufen. „Manchmal möchten wir jemanden oder etwas fĂŒr einen Verlust verantwortlich machen. Aber die Wahrheit ist, dass Sucht und Geisteskrankheit hier der wahre Bösewicht sind.

 Ich werde meinen Bruder mehr vermissen, als irgendjemand jemals wissen wird. Ich liebe dich, Chizz, jetzt hast du die Chance, endlich etwas Frieden zu haben, den du hier auf Erden nie finden könntest 
 Gott, bitte kĂŒmmere dich um meinen kleinen Bruder“, fĂŒgte der Backstreet Boys-SĂ€nger noch hinzu. Wir sprechen der Familie Carter unser Beileid aus. 💔

* Affiliate-Link