Serien die nach dem Tod der Hauptfigur besser wurden

Wir lieben Serien vor allem wegen ihrer Hauptfiguren! Ihr Leben, ihre Abenteuer, ihre Probleme fesseln und bewegen Fans. Doch manchmal… STERBEN unsere Lieblings-Charaktere auch!

Wie in diesen Serien. Das Krasse: Erst denken Fans, dass es kein (Serien)-Leben nach dem Tod gibt... Aber: in diesen Fällen haben wir uns getäuscht und die Serien wurden nach dem Tod der Hauptfiguren sogar NOCH besser!

1 / 8
Tod der Hauptfigur: „The Vampire Diaries”, Elena
Wir lieben Serien vor allem wegen ihrer Hauptfiguren! Doch manchmal STERBEN unsere Lieblings-Charaktere auch – Was die Serie dann sogar noch besser machen kann. Foto: IMAGO / Mary Evans

Serien die nach dem Tod der Hauptfigur besser wurden

Mal ehrlich: Sechs Staffeln lang war „The Vampire Diaries“ Elenas (Nina Dobrev) Serie. Es ging zumeist um IHRE Sicht der Dinge. Und auch wenn Stefan (Paul Wesley) und Damon (Ian Somerhalder) zu den Hauptfiguren gehörten – irgendwie fühlte es sich immer so an, als würden sie in der 2. Reihe stehen.

_____

Diese Serien-Stars sind auch privat befreundet


_____

 

Als Elena dann in das mysteriöse Koma versezt wurde, waren viele Fans der Vampir-Serie erst mal geschockt. ABER: Nun gab es plötzlich keinen Love-Zoff mehr zwischen den Brüdern, man konnte sehen, wie sie sich weiterentwickelten und das Übersinnliche spielte in „The Vampire Diaries“ ENDLICH eine viel größere Rolle.