Unerwartete Todesfälle: Film- und Serien-Stars, die plötzlich verstarben

Diese plötzlichen Todesfälle jagen Fans noch heute einen Schauer über den Rücken – und Tränen in die Augen!

Jeder Tod ist schlimm – aber besonders hart wird es, wenn Menschen unerwartet und plötzlich von uns gehen. Auch mit dem Tod dieser Film- und Serien-Stars hat niemand gerechnet. Bis heute haben diese plötzlichen Todesfälle ein tiefes Loch in die Herzen von Familie, Freunden und Fans gerissen!

Alles über die schlimmen und schockierenden Hintergründe, die zum Tod dieser tollen Talente führten…

1 / 6
Unerwartete Todesfälle: Paul Walker, „Fast & Furious“
Diese plötzlichen Todesfälle jagen Fans noch heute einen Schauer über den Rücken – und Tränen in die Augen! Alles über die schlimmen und schockierenden Hintergründe, die zum Tod dieser tollen Talente führten… Foto: IMAGO / Fotoarena // IMAGO / Mary Evans

Unerwartete Todesfälle: Film- und Serien-Stars, die plötzlich verstarben

Am 30. November 2013 verstarb “Fast & Furious“ Held Paul Walker in Folge eines schweren Autounfalls. Ein tragischer und komplett unerwarteter Vorfall, der Familie und Fans das Herz brach!

Der fatale Unfall ereignete sich nach einem Wohltätigkeits-Event für die Opfer des tropischen Wirbelsturms Haiyan. Doch nicht Walker, sondern sein Kumpel Roger Rodas setze sich zur Heimfahrt ans Steuer des Porsche Carrera GT Supercars – Paul saß auf dem Beifahrersitz.

______________

DAS HAT ANDERE INTERESSIERT:

"The Walking Dead"-Star: Mysteriöser Tod erschüttert Fans!

______________

In einer 45-Mph-Zone (etwa 70 km/h) beschleunigte Rodas auf mehr als das doppelte (ca. 160 km/h). In einer Kurve verlor der Fahrer dann die Kontrolle über den Wagen. Feuchtigkeit auf der Straße und abgenutzte Reifen sorgten wohl dafür, dass der Porsche ins Schleudern geriet, erst an einen Laternenpfahl und dann an den Baum prallte. Das Auto wurde dabei fast in zwei Hälften gerissen. 90 Sekunden später soll der Wagen Feuer gefangen haben. Beide Männer konnten von Einsatzkräften nur tot geborgen werden.

Bis heute legen Fans an dieser Stelle des Kelly Johnson Parkway in Santa Clarita/Kalifornien Blumen nieder.

Walker steckte vor seinem Unfall mitten in den Dreharbeiten für „Fast & Furious 7“ für seine legendäre Rolle als Brian O'Conner. Noch ausstehende Szenen wurden mit Walkers Brüdern Caleb und Cody gedreht. Pauls Gesicht wurde später am Computer ergänzt. Die Abschiedsszene von Brian (Paul Walker) in „Fast & Furious 7“ wird von Vin Diesel als „der schönste Moment in der Filmgeschichte“ bezeichnet.

NEXT: Der tragische Tod von Brittany Murphy, "8 Mile"