Schwierige WhatsApp-Nachrichten: Was antwortet man auf "na", "ok" oder "und sonst so"?

Kennst du das? Dein Smartphone meldet sich – eine neue WhatsApp-Nachricht! Vielleicht sogar von deinem Crush?! Mega happy und gespannt öffnest du den Chat und fragst dich nur: Was soll man auf "na" oder "und sonst so" bitte antworten? Wir verraten es dir!

Schwierige WhatsApp-Nachrichten: Was antwortet man auf "na", "ok" oder "und sonst so"?
WhatsApp-Nachrichten wie "na" oder "und sonst so" weiß man einfach nie, was man antworten soll
 

Klares No Go: "Was soll ich darauf antworten"-Nachrichten

Bevor wir dir erklären, was man auf "und sonst so", "ok" und Co. antworten kann, haben wir erstmal eine Bitte an dich: Verschicke nie selbst solche Nachrichten! Abgesehen davon, dass der/die Empfänger/in nicht wirklich weiß, wie er/sie darauf reagieren soll, zeigen solche Messages auch, dass du dir nicht wirklich Mühe gegeben hast und eigentlich wenig Interesse an einem Chat hast. Falls du also mal deine Mum abwimmeln willst, die dir seit einer halben Stunde ununterbrochen schreibt, kannst du als kleinen "WhatsApp-Trick" schon mal eine der "Was soll ich darauf antworten"-Floskeln nutzen. Sonst aber auf keinen Fall, besonders nicht beim Schreiben der allerersten Nachricht an deinen Crush.

 

Die passenden Antworten auf "und sonst so, "na" oder "ok"

  1. "Hallo!"
    Ernsthaft? Mehr als ein "Hallo" war nicht drin? Fang bloß nicht an, auch mit einem einsamen "Hallo!" zu antworten. Daraus ergibt sich nur der lahmste und langweiligste Chat überhaupt. Du kannst es besser machen! Schicke nach deiner Begrüßung direkt ein Thema (gemeinsame Freunde, eine Party, auf der ihr wart, doofe Lehrer) hinterher. Selbst, wenn du nur fragst, wie es ihm/ihr geht, hat er/sie direkt was zu antworten und der Chat läuft.
     
  2. "Was geht?"
    Alles, was Beine hat.😋 Okay, das denkst du dir natürlich nur und kannst es nicht darauf antworten, wenn du erstens nicht willst, dass der/die Versender/in genervt ist und zweitens ein echtes Gespräch führen willst. In dem Fall lässt du ihm/ihr mal die kreative Nachricht durchgehen und zeigst, wie es richtig geht, indem du wirklich schreibst, was gerade so bei dir geht. Vielleicht schaust du eine coole Netflix-Serie oder chillst mit deinem Hund. Auf so etwas kann man gut antworten und ihr lernt euch sofort näher kennen.
     
  3. "Und sonst so?"
    Diese Frage ist so unkonkret, dass man alles und nichts darauf schreiben könnte. Zerbrech dir auf keinen Fall den Kopf, was du auf "und sonst so" antworten kannst. Würde dich im echten Leben jemand so ansprechen, würdest du ihn/sie vermutlich abblitzen lassen. Bei jemandem, der sich so wenig Gedanken über seine Fragen macht, raten wir Dir: Antworte mit "nichts", in der Hoffnung, dass er/sie kapiert, wie doof der Start war und es nochmal versucht oder fang direkt ein Thema an, um das zu umgehen. Das Gute ist, du kannst wirklich fast alles schreiben, was bei dir sonst so los ist wie etwa Pläne fürs Wochenende, Freude auf den anstehenden Urlaub, ein Wettkampf/Turnier/Event, für das du trainierst und so weite.
     
  4. "Na?"
    Ist sogar noch schlimmer als NUR  "Hallo". Was antwortet man also auf "na"? So eine knappe, random Frage, die er/sie wirklich jedem schreiben könnte, solltest du nicht mit einer großen Reaktion belohnen. Kommt das Ganze von einem/einer Fremden kannst du es getrost ignorieren. Willst du mit demjenigen/derjenigen eigenltich schon chatten, probier's doch mal mit einem "Hi, wie geht's". Wenig Aufwand für dich und er/sie kann sich nochmal anstrengen, es bei seiner/ihrer Antwort besser zu machen.
     
  5.  "Joa"
    Du hast gerade einen Schwank aus deinem Leben erzählt und alles was du zurück bekommst ist ein "Joa" per WhatsApp. Wow! Da ist jemand aber echt interessiert... Okay, manchmal weiß man auch einfach nicht, was man antworten soll. Vor allem, wenn man selbst keine Ahnung von einem Thema hat. Beim ersten Mal kannst du also gnädig sein und entweder nochmal etwas zu deinem vorherigen Text schreiben oder es mit einem Thema probieren, zu dem er/sie mehr zu sagen hat. Wird das "joa" aber zu einem Standard, hat er/sie deine Zeit eigentlich nicht verdient.
     
  6. "Schreib mir doch mal"
    Hier fragt man sich immer erstmal, wo dieser Vorwurf jetzt herkommt und was man da antworten soll? Startet der/die Absender/in wirklich immer den Chat, hat er/sie vielleicht Recht und du könntest auch ab und zu mal den Anfang machen und so Interesse zeigen. Wenn das aber die erste Nachricht ist, gilt mal wieder: Ignorieren. Der/die andere soll sich doch selber mal eine nette Frage überlegen, statt die "Arbeit" an dich abzuschieben.
     
  7. "Ok"
    Das ist wirklich der Todesstoß für jede Unterhaltung. Denn, was kann man schon auf "ok" antworten, außer auch mit "ok"? Hier heißt es wie bei "joa" abwägen. Kommt das "ok" wirklich als Bestätigung auf deine Nachricht oder weil es einfach zu einem Thema nicht mehr zu sagen gibt, kein Stress. Starte einfach mit etwas Neuem, verabschiede dich (z.B. "Geh jetzt in Sport. Lass später wieder schreiben") oder antworte erst mal nicht. Dann kann der/die andere nach diesem endgültigen "ok" ja überlegen, wie der Chat weitergehen soll. Kommt auf lange Nachrichten von dir immer ein einsames "ok", weißt du, was zu tun ist.😅
 

Abwarten statt auf "und sonst so" oder "na" antworten

Wenn du mal wieder von so einer doofen "Was soll ich darauf antworten"-Nachricht überrascht wirst, kannst du natürlich die Beispiele oben zur Hilfe nehmen oder dich eine Ewigkeit mit der Suche nach einer guten, kreativen Reaktion beschäftigen. ODER: Du schreibst einfach mal nicht zurück. Im besten Fall hast du dafür die blauen "Gelesen"-Haken auf WhatsApp ausgestellt, dann kannst du nachher immer noch sagen "Upps, hab ich nicht gesehen". Andererseits soll der/die andere doch mal merken, dass man auf "ok", "na" oder "und sonst so" echt schlecht antworten kann. Andere Lösung: Du schreibst auch nur ganz knapp zurück. Wenn es ihm/ihr dann wirklich wichtig ist, mit dir zu chatten, dann schreibt er/sie auf jeden Fall nochmal!