6ix9ine: Der geheime Grund für seinen Instagram-Lockdown

Tekashi 6ix9ines Instagram-Account ist nicht mehr abrufbar! Allerdings aus gutem Grund, wie der Rapper nun selbst enthüllte.

6ix9ine: Der geheime Grund für seinen Instagram-Lockdown
Tekashi 6ix9ine wurde 2018 zu 2 Jahren Gefängnis verurteilt. Die letzten Monate durfte er dank Corona im eigenen Haus absitzen
 

Tekashi 6ix9ine: Instagram-Kanal fast gelöscht

Erst vor Kurzem hätte Tekashi 6ix9ine um ein Haar seinen Instagram-Account mit rund einer viertel Million Fans verloren. Der Grund: Sein langes Strafregister, das unter anderem sexuelle Belästigung einer Minderjährigen beinhaltet. Da die Online-Plattform normalerweise Accounts von Sexualstraftätern verbietet, gingen Kritiker auf die Barrikaden – ohne Erfolg. Im Fall von 6ix9ine wurde entschieden, dass er seine Kanäle behalten darf, da er als Jugendstraftäter gilt. 

 

Tekashi 6ix9ine legt Social-Media-Account lahm

Nun hat der Rapper sein Profil selbst lahmgelegt! Fans hatten sich gewundert, dass anstatt Tekashis Instagram-Seite plötzlich nur noch eine Fehlermeldung angezeigt wurde. Wie der 24-Jährige dem US-Portal TMZ verriet, ist die Deaktivierung aber nur auf Zeit – zu seiner eigenen Sicherheit! Sein Anwalt, Lance Lazzaro, habe ihm dazu geraten, denn die kommenden zwei Wochen sind für 6ix9ine entscheidend. Dann soll sein Hausarrest enden und bis dahin darf sich der impulsive Musiker keinen Fehltritt mehr erlauben.

 

Tekashi 6ix9ine: Hausarrest endet im August

Nach zahlreichen schweren Vergehen war Daniel Hernandez, wie Tekashi richtig heißt, 2018 zu einer zweijährigen Haftstrafe verurteilt worden, doch aufgrund der Corona-Pandemie und seiner Asthma-Erkrankung im April vorzeitig entlassen worden. Die letzten Monate durfte er unter strengen Auflagen in den heimischen vier Wänden absitzen. Ab August soll er dann wieder ein freier Mann sein und will nur noch mit seiner Musik für Schlagzeilen sorgen! 

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Spotify ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Weitere Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .