10 Fakten über die “Say So”-Sängerin Doja Cat

Was für eine Powerfrau! Mit gerade einmal 24 Jahren gehört Doja Cat zu den erfolgreichsten und aufstrebendsten Musikerinnen der Welt. Wir verraten euch 10 Fakten über die Sängerin

10 Fakten über die “Say So”-Sängerin Doja Cat
Ihr Style und ihre Musik machen Doja Cat einzigartig – doch kennst du alle weiteren Fakten zur Rapperin? 
Inhalt
  1. Wie heißt Doja Cat wirklich?
  2. Wie alt ist Doja Cat?
  3. Doja Cat: Was bedeutet der Künstlername?
  4. Doja Cat: Herkunft und Familie
  5. Ist Doja Cat in einer Beziehung?
  6. Wie wurde Doja Cat berühmt?
  7. Doja Cats Musikstil
  8. Doja Cat: Twitter-Shitstorms
  9. Doja Cat: Film-Soundtracks
  10. Doja Cat, Charli D’Amelio, Addison Rae & Haley Sharpe
 

Wie heißt Doja Cat wirklich?

Die bekannte US-Rapperin, Sängerin und Songschreiberin Doja Cat heißt mit bürgerlichem Namen eigentlich Amalaratna “Amala” Zandile Dlamini. Zu ihren Spitznamen zählt unter anderem Doja Ami.

 

Wie alt ist Doja Cat?

Doja Cat wurde am 21. Oktober 1995 im kalifornischen Los Angeles geboren und ist 24 Jahre alt. (Stand 8.10.20) Vom Sternzeichen ist sie Waage.

 

Doja Cat: Was bedeutet der Künstlername?

Doja ist ein amerikanisches Slang-Wort für Cannabis und Cat spiegelt Amalas Liebe für Katzen wider.

 

Doja Cat: Herkunft und Familie

Sie ist die Tochter des südafrikanischen Schauspielers Dumisani Dlamini und der jüdisch-amerikanischen Künstlerin Deborah Elizabeth Sawyer. Doja Cat wuchs jedoch laut eigenen Angaben ohne ihren Vater auf. Sie hat einen Bruder, der wie sie leidenschaftlich gerne rappt.

 

Ist Doja Cat in einer Beziehung?

Die Sängerin scheint momentan Single zu sein. Sie war jedoch rund fünf Monate mit US-Sänger Johnny Utah zusammen. Die beiden lernten sich bei YouTube kennen. Die Trennung verkündete Doja Cat im Februar diesen Jahres auf Instagram und sagte zu ihren Fans: “Alles ist gut.” 

 

Wie wurde Doja Cat berühmt?

Die 24-Jährige bescherte uns in der Vergangenheit schon unzählige Ohrwürmer! Schon als Kind wollte Doja Cat unbedingt Musik machen und bekam schon früh Ballett-, Stepp-, Jazztanz- und Klavierunterricht. In der Highschool tanzte das Multitalent unter anderem in einer Breakdance-Crew. In der elften Klasse schmiss Doja Cat die Schule und konzentrierte sich voll und ganz auf ihr Gesangstalent. Mit gerade mal 17 Jahren unterschrieb sie ihren ersten Label-Deal! Mit dem crazy Video zur Single “Mooo!” kam im Sommer 2018 der erste Hype um Doja. Nur ein Jahr später gelang ihr dann der weltweite Durchbruch mit dem Song “Candy”, der durch die #candydancechallenge auf TikTok zum viralen Hit wurde. Mit “Say So” und “Boss Bitch” übertraf sie sich dann noch mal selbst!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch klicken des Links "Externe Inhalte von Instagram deaktivieren". Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Doja Cats Musikstil

Sie lässt sich so einfach nicht in einer Schublade stecken! Ihr Style? Typischer 90er-Jahre-Look. Die Musik von Doja Cat? Eine Mischung aus Hip-Hop, R’n’B und Pop-Beats. Wer zu ihren musikalischen Vorbildern gehört? Drake, Rihanna, Amy Winehouse, Lil’ Kim oder ASAP Rocky. Zudem gilt Nicky Minaj aufgrund ihrer sexuell offenherzigen Art als absolute Inspirationsquelle für Doja Cat. Kein Wunder also, dass die 24-Jährige mal auf der Bühne die Hüllen fallen ließ!

 

Doja Cat: Twitter-Shitstorms

Kurz nach dem musikalischen Durchbruch der 24-Jährigen tauchten alte Tweets auf, in denen die Sängerin ihre musikalischen Kollegen wie Tyler, the Creator und Earl Sweatshirt als “faggots” (dt. Schwuchteln) bezeichnete. Dafür erntete Doja Cat trotz öffentlicher Entschuldigung einen echten Shitstorm. Und damit nicht genug! Erst kürzlich tauchte ein fünf Jahre alter Song des US-Stars auf, der den Titel “Dindu Nuffin” trägt. Dies bedeutet so viel wie “Hab’ nichts getan” und wird vor allem dazu verwendet, sich über afroamerikanische Opfer von Polizeigewalt lustig zu machen. Nach krassen Protesten auf Twitter entschuldigte sich Doja Cat für das Lied.

 

Doja Cat: Film-Soundtracks

Wer hätte das gedacht? Doja Cat ist nicht nur bei TikTok & Co. zu hören, sondern hat auch bei Film- und Fernsehproduktionen mitgewirkt! In der ersten Staffel (Episode 3), also noch vor Dojas Video zum viralen Hit “Mooo!”, war sie im Soundtrack der US-Serie “Empire” zu hören. Der Name des Songs? “So High”. Zudem schaffte sie es mit “Boss Bitch”, dem Soundtrack zum Harley-Quinn-Film “Birds Of Prey”, zu weltweitem Erfolg.

 

Doja Cat, Charli D’Amelio, Addison Rae & Haley Sharpe

Die #candydancechallenge schlug auf TikTok ein wie eine Bombe! Wer zu Dojas Hit “Candy” tanzte? Unter anderem Superstars wie Charli D’Amelio, Addison Rae und die “Lopez Brothers”. Doch keine half bei Dojas Durchbruch so sehr wie Haley Sharpe. Mit ihrem TikTok-Account “yodelinghaley” half sie, die coolen Tanz-Moves zu “Say So” weltweit berühmt zu machen. 

Folg' uns auf Spotify für nice Musik: 

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Spotify ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch klicken des Links "Externe Inhalte von Spotify deaktivieren". Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Weitere Star-News und Interviews findest du in der aktuellen BRAVO, die du am Kiosk kaufen oder ganz einfach online im BRAVO Web-Shop zu dir nach Hause bestellen kannst!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch klicken des Links "Externe Inhalte von Instagram deaktivieren". Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .