YouTube cancelt beliebtes Feature

Seit 2010 veröffentlicht YouTube am Ende des Jahres das Rewind Video, auf das viele schon immer gespannt warten. Darum wird es das Feature 2020 nicht geben!

YouTube cancelt beliebtes Feature
Dieses Jahr wird es keinen YouTube-Rückblick geben
 

YouTubes Rewind Videos als Jahresrückblick

Das beliebte YouTube-Feature zum Jahresende fasst die witzigsten und erfolgreichsten Videos, welche die YouTuber in dem jeweiligen Jahr gepostet haben, nochmal zusammen. Auch die einflussreichsten Creators und Trends werden mit in das Video aufgenommen und gefeiert. 2018 gab es dann großes Aufsehen wegen des YouTube Rewind Videos: Innerhalb einer Woche schaffte es der Rückblick auf Platz 1 der Videos mit den meisten Dislikes und da steht es auch heute noch! Damit gehörte es definitv nicht zu den beliebtesten YouTube Videos 2018.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Kein Rewind Video in 2020

"2020 war anders. Es fühlt sich nicht richtig an so weiter zu machen, als wäre alles so wie immer. Deswegen wird es dieses Jahr kein Rewind Video geben", schreibt YouTube auf Twitter. In der Mitteilung heißt es aber auch, dass man weiß, dass viel Gute, was es in diesem Jahr gab, durch YouTuber entstanden ist. Sie haben Wege gefunden, Menschen aufzubauen und zum Lachen zu bringen. Die Creator hätten es geschafft, das Jahr trotz allem besser zu machen. Für uns heißt es jetzt, positiv bleiben und hoffen, dass das nächste Jahr wieder besser und voller neuer Abenteuer wird!

Folg' uns auf Spotify für nice Musik:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Spotify ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .