TikToker spricht über Sexleben mit Millie Bobby Brown: "Stranger Things"-Star wehrt sich

Hunter Echo prahlt auf vulgäre Weise über sein Sexleben mit Millie Bobby Brown. Das Team des "Stranger Things"-Stars will den TikToker jetzt in die Schranken weisen. 

TikTok-Star spricht über Sexleben mit Millie Bobby Brown: Stranger Things-Star wehrt sich
Hunter Echo macht Millie Bobby Brown gerade das Leben zur Hölle
 

TikToker Hunter Echo prahlt auf vulgäre Weise über Sexleben mit Millie Bobby Brown 

Es bahnt sich ein heftiges Drama um Millie Bobby Brown an, die gerade eigentlich einen neuen Freund hat. Aktuell geht es jedoch um einen angeblichen Ex-Freund: Fans sind extrem angeekelt über Aussagen, die TikToker Hunter Echo in einem Live-Stream auf Instagram erzählt hat. Angeblich hätte der "Stranger Things"-Star eine Beziehung mit ihm eingeleitet, als er noch 20 und sie gerade 16 Jahre alt war. In dem Video droppt der TikTok-Star viele anzügliche Kommentare über Millie Bobby Brown und erzählt auf ziemlich vulgäre Weise von sexuellen Praktiken, die die beiden vollzogen haben sollen. Der Aufschrei in den Kommentaren war groß, denn in Amerika ist Sex mit 12- bis 16-Jährigen verboten, wenn die andere Person vier Jahre älter ist. Das nennt man dann "Statutory Rape" (dt. etwa "Unzucht mit Minderjährigen"). In dem Live-Video mischte sich auch die Schwester von Hunter Echo ein, die sagte: "Sie war verliebt, besessen. Sie saß 24/7 auf seinem Penis. Es war nicht er. Er hat immer nur darüber gesprochen, wie weird die Bi*ch war." Die restlichen Kommentare ersparen wir euch an dieser Stelle. 

"STRANGER THINGS": 10 FEHLER, DIE ALLE IGNORIEREN

 

Team von Millie Bobby Brown dementiert die Aussagen und will gegen Hunter Echo vorgehen

Die Kommentare seines Live-Streams glühten vor wütenden Zuschauer*innen und Fans des "Stranger Things"-Stars. Er sei der erwachsene gewesen und hätte wissen müssen, dass es falsch war. Doch Hunter Echo sieht das etwas anders. In dem Video betonte er immer wieder, dass es nichts gäbe, wofür er sich entschuldigen müsse, da alles legal gewesen wäre. Er behauptet auch, dass die Eltern von Millie Bobby Brown über alles Bescheid wussten und er sogar acht Monate dort gewohnt habe. Millie reagierte selbst noch nicht auf diese Aussagen. Mittlerweile meldete sich jedoch das PR-Team des "Stranger Things"-Stars und verspricht, gegen Hunter Echo vorzugehen: "Mr. Ecimovic's Aussagen auf Social Media sind nicht nur unehrlich, sondern auch unverantwortlich, beleidigend und hasserfüllt. Anstatt das in einem öffentlichen Diskurs zu klären, werden wir Schritte vornehmen, die dieses Verhalten endgültig unterbinden werden." Auf Instagram und Twitter wurde der Account von Hunter Echo bereits gesperrt. Auf TikTok hat er jedoch eine Entschuldigung gepostet, wo er gesteht, dass der Live-Stream eine dumme Idee und er alkoholisiert gewesen sei. Fans reicht diese Entschuldigung nicht. Sie fordern, dass der TikTok-Star zur Rechenschaft gezogen wird. Wir hoffen sehr, dass sich die Situation bald aufklärt und es Millie Bobby Brown gut geht. 

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Youtube ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .