close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.bravo.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Bild 6 / 17

Sinnlose Momente bei "The Big Bang Theory": Howards Astronauten-Chancen

Eines der Haupt-Themen in der fünften „The Big Bang Theory“ Staffel ist Howards (Simon Helberg) Karriere als Astronaut. Als Raumfahrtingenieur hätte er zwar definitiv das Wissen, ins All zu fliegen – aber viele andere Gründe sprechen gegen seinen Ausflug in den Weltraum!

In „The Big Bang Theory” trainiert Howard mehrere Wochen für die Astronauten-Ausbildung. In Realität dauert diese Test-Phase allerdings Monate. Dabei wäre seine körperliche Verfassung DAS Ausschluss-Kriterium geworden. Howard leidet unter Asthma, Allergien und hat eine genetische Veranlagung für Herz-Erkrankungen. Nur körperlich zu 100% belastbare Menschen dürfen an NASA Missionen teilnehmen.

Ein anderes großes Problem wäre auch der Umgang zwischen den Astronauten-Anwerber*innen gewesen.

Denn ein aufeinander herumhacken, wie es in „The Big Bang Theory“ zu sehen ist, hätte die NASA nie zugelassen! Bei der Erstellung eines Teams, dass wochen- bzw. monatelang zusammen eingesperrt in einer Kapsel verbringen soll, ist Zusammenhalt und Respekt superwichtig! Howards Flug ins All hat mit der Realität eines NASA Astronauten also nicht wirklich etwas gemein.