Shirin David: Die Wahrheit über ihre Nasen-OP

Shirin David mit ihrer alten Nase
Shirin David mit ihrer alten Nase

Bereits Ende letzter Woche hatte Shirin David für den gestrigen Sonntag ein etwas längeres YouTube-Video angekündigt, in dem sie ausführlich über ihre kürzliche Nasen-OP erzählen wollte. Gesagt, getan: Satte 37 Minuten sprach die 23-Jährige in dem Clip über ihren neusten Beauty-Eingriff.

 

Shirin David und ihr großer Traum von der neuen Nase

Viele Fans sind sich beim Betrachten von Shirins neuem Näschen einig: So wirklich anders sieht sie eigentlich gar nicht aus. Und da ging es wohl auch Menschen in Shirins engstem Umfeld so: „Meine eigene Schwester hat gar keinen Unterschied gemerkt“, verriet die gebürtige Hamburgerin, die ihre neue Nase selbst als „radikale Veränderung in meinem Gesicht“ bezeichnet. „Sie ist jetzt viel gekürzter, kleiner und vor allem: Sie ist gerade“, fasste der Webstar es zusammen und betonte, dass diese OP nicht stattgefunden hat, weil auch nur eine einzige Person jemals etwas Negatives über ihre Nase gesagt hat. Shirin habe das ausschließlich für sich selbst getan und den Wunsch nach einem neuen Riecher entwickelte sie laut eigener Aussage bereits mit 17 oder 18 Jahren. Warum sie ihn sich dann erst jetzt erfüllte? Sie suchte einfach jahrelang vergeblich nach dem passenden Arzt, so Shirin.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Barbara wünscht ein dickes Prösterchen 🍺

Ein Beitrag geteilt von Shirin David (@shirindavid) am

 

Erst in der Türkei fand Shirin den Richtigen

Eines Tages stieß sie dann durch Zufall auf Instagram auf einen türkischen Schönheitschirurgen… Als sie diesen kurze Zeit später live in seiner Klinik in Istanbul kennenlernete, wusste sie: Dieser Arzt war ein Volltreffer. Der Experte wollte nach dem ersten Beratungsgespräch eigentlich, dass die YouTuberin nochmal eine Nacht drüber schläft und sich ganz genau überlegt, ob sie es wirklich durchziehen will – immerhin muss bei einem solchen Eingriff die Nase erst mal gebrochen werden, damit sie neu modelliert werden kann. Doch Shirin lehnte dankend ab und bestand darauf, sofort einen Termin auszumachen.

 

Scheinbar lief alles gut… Doch dann der Schock!

Endlich war es so weit: Der Tag, auf den Shirin so viele Jahre hingefiebert hatte, war gekommen. Mit ihrer alten Nase betrat die 23-Jährige den OP-Saal und kam mit einer neuern heraus. „Der Schmerz war nicht krass“, erinnert sich Shirin an die Momente nach dem Eingriff. Nach einer Nacht konnte sie bereits die Klinik verlassen, musste allerdings noch eine Woche in der Nähe bleiben. „Man bekommt dann so Tamponaden in die Nase. Das sind riesengroße Wattestäbchen, die gefühlt bis ins Gehirn geschoben werden“, erklärte Shirin. Diese Tamponaden sind dazu da, um die frisch operierte Nase zu stützen. Kurz nach der OP wurde schließlich ihr ganzes Gesicht blau, lila und rot - was nach so einer Operation völlig normal ist. Alles entwickelte sich gut… Doch genau nach einer Woche fing die Nase plötzlich an zu bluten! „Ab dann ging diese ganze Story bergab“, sagte Shirin.

 

Darum musste Shirin erneut operiert werden

Bisher waren alle von Shirin Davids Schönheits-OPS gut verlaufen, doch diesmal war etwas schief gegangen. Shirin musste sich erneut unters Messer legen, damit der Arzt die offene, blutende Stelle in ihrer Nase zunähen konnte! „Ich hatte voll die Paranoia“, sagte die Blondine. Als sie nach dem zweiten Eingriff aus der Narkose erwachte, hatte sie laut eigener Aussage „das schlimmste Gefühl ihres Lebens“, sprich überall Schmerzen. „Wenn ich daran denke, kriege ich einfach nur Gänsehaut“, sagte die Halb-Iranerin. Zum Glück ging diesmal aber alles gut und Shirin konnte kurz nach der zweiten OP zurück nach Berlin fliegen. Und auch, wenn sie für ihr neues Näschen echt einiges in Kauf nehmen musste, ist die YouTuberin jetzt überglücklich mit dem Endergebnis: „Es hat sich gelohnt“, sagte Shirin strahlend.

Das könnte dich auch interessieren:

Schon die aktuelle BRAVO gelesen?