close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.bravo.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Niall Horan: Jetzt wird’s schmutzig

Niall Horan hat knapp 22 Millionen Abonnenten auf Instagram.
Niall Horan hat knapp 22 Millionen Abonnenten auf Instagram.

Ex-"One Direction"-Mitglied Niall Horan kündigt endlich sein neues Album an und das wird ganz schön dreckig.

 

Niall Horan: Nachfolger von "Flicker"

Derzeit hat Niall Horan einen super Lauf. Einige Songs seines erfolgreichen Albums "Flicker" aus dem Jahr 2017 hat das Ex-"One Direction"-Mitglied neu aufgenommen. Er teilte seinen Followern via Instagram, die freudige Botschaft mit: "Anfang des Jahres hatte ich die Ehre, einige Tracks von 'Flicker‘ mit einem 45 Personen starken Orchester in Dublin aufzunehmen. Ich freue mich, die Veröffentlichung von 'Flicker feat. The Rté Concert Orchestra‘ für den 07. Dezember anzukündigen. Dieses Album wird es als physische CD in allen Plattenläden in Irland geben und für meine internationalen Fans unter 'niallhoran.com‘ erhältlich sein." Mit diesen schönen Songs können wir die Vorweihnachtszeit schon einmal einläuten. Doch Niall Horan hat noch eine tolle Nachricht für seine Fans.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Niall Horan: Neues Album

Niall Horan verriet in George Ezras Podcast, dass ein neues Album in Planung ist. Der 25-Jährige möchte die "funky Sexyness" seiner Hitsingle "Slow Hands" als Grundlage für die das neue Album verwenden. "Genau das ist mein Ziel beim nächsten Mal: Nicht so viel elektronische Musik, sondern dieses bisschen Dreck - ja, Dreck ist das richtige Wort", verriet der Sänger. Im Interview mit George schwärmte Niall von der Band Coldplay, sie seien eine große Inspiration für den Künstler. "Coldplay haben sich über die Jahre so gut geschlagen. Sie sind mit der Zeit gegangen und sind doch ein Original geblieben. Sie haben mindestens zwei Tracks auf jedem Album, bei denen du dir denkst, 'Wow, Hammer'", lobt der Ex-1D-Star. Wir sind gespannt, wieviel Einfluss Coldplay auf das neue Album von Niall Horan haben wird.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Das könnte dich auch interessieren:

Ab heute gibt's die neue BRAVO! Ab zum Kiosk :)

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .